Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Rostock demonstriert für Europa

Stadtmitte Rostock demonstriert für Europa

Seit Wochen demonstriert die Bewegung „Pulse of Europe“ in großen Städten wie Frankfurt am Main. Jetzt kommt das Thema auch in Rostock an.

Stadtmitte. Seit Wochen demonstriert die Bewegung „Pulse of Europe“ in großen Städten wie Frankfurt am Main. Jetzt kommt das Thema auch in Rostock an. Eine Bürgerinitiative ruft für Sonntag um 14 Uhr dazu auf, am Universitätsplatz Flagge für Europa zu zeigen. Geplant ist es, dieses jede Woche zu wiederholen Vor knapp zwei Wochen fanden sich einige Rostocker um Ulrike Suhr, Grit Gaida und Jürgen Mertag zusammen, um zu überlegen, wie die Bewegung schnell nach Rostock geholt werden kann. Ulrike Suhr weiß, dass viele Probleme mit der Organisation Europas haben, auch ihr gefalle nicht alles, was in Brüssel entschieden werde. Bei „Pulse of Europe“ stehe aber das Grundsätzliche im Vordergrund. „Wir müssen etwas erhalten und dann suchen, wie wir es besser machen können.“ Die Werte der Europäischen Union, Achtung der Menschenwürde, Toleranz, Rechtsstaatlichkeit und Freiheit seien der Bürgerinitiative wichtig, heißt es im Aufruf zu der Demonstration am Sonntag. Die Idee eines geeinten Europas, das dem Kontinent Frieden und Stabilität gebracht habe, dürfe nicht durch Populisten und nationalistische Kräfte zerstört werden.

Wie viele Demonstranten kommen, kann Ulrike Suhr vor der Premiere gar nicht sagen. 50 Teilnehmer wären schon schön, über alles darüber hinaus würde sie sich freuen. Unterstützung bekommt die Initiative vom Verein Europäisches Integrationszentrum Rostock. Das stellt den Demonstranten beispielsweise die Europa-Flaggen zur Verfügung.

Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Supreme Surf auf der Erfolgswelle

Junges Unternehmen gewinnt Marketing Award /OZ-Nachwuchspreis geht an die Fahrrädjäger