Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rostocker Berufsschüler: Unterricht im Abriss-Haus

Rostock Rostocker Berufsschüler: Unterricht im Abriss-Haus

Angehende Zahnarzthelfer berichten über massive Missstände in der Zweigstelle der „Schmorell“-Schule. Der Immobilienbetrieb KOE kündigt einen Ersatzneubau an.

Voriger Artikel
Migranten stellen Standesbeamte vor neue Herausforderungen
Nächster Artikel
Tierquälerei: Peta stellt Strafanzeige gegen Zoos in MV

Abrissreif: die Außenstelle der Beruflichen Schule „Alexander Schmorell“ in der Danziger Straße 45 

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Angehende Zahnarzthelfer schlagen Alarm, denn sie müssen unter abenteuerlichen Bedingungen lernen. Die Zweigstelle der Berufsschule „Alexander Schmorell“ in der Danziger Straße sei längst abrissreif, so die Kritik. Die Fassade bröckele. Nach Regenschauern müsse im Klassenraum aus Sicherheitsgründen das Licht ausbleiben, denn das Gebäude sei nicht dicht. Gesprungene Fenster seien nur notdürftig geflickt. Seit Jahren werde ihnen ein Neubau in Aussicht gestellt, sagen die Schüler. Eingelöst wurde das Versprechen bislang nicht.

Der für die Schule zuständige Immobilienbetrieb KOE und Rostocks Sozialsenator, Steffen Bockhahn (Linke), wissen um die massiven Missstände in der Danziger Straße. Sie kündigen Besserung an: Für 18 Millionen Euro soll in der Schleswiger Straße ein Ersatzneubau mit Campuscharakter entstehen. Weil dafür aber erst andere Häuser abgerissen werden müssten, könne der Bau frühestens 2020 beginnen.

AB

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kühlungsborn
Unter anderem setzten sich die Schüler des Schulzentrums Kühlungsborn mit dem Thema Buchgestaltung auseinander. Aber auch Stilrichtungen wie Impressionismus und Kubismus sind in der Kunsthalle zu finden.

In der Kunsthalle Kühlungsborn (Landkreis Rostock) sind bis Anfang Dezember Werke von Schülern des Schulzentrums Kühlungsborn zu sehen.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Wiro will weitere Sanierungen in Markgrafenheide erst prüfen

Neue Aspekte in der Debatte um den städtebaulichen Rahmenplan