Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Rostocks Eiffelturm

GUTEN TAG LIEBE LESER Rostocks Eiffelturm

In Rostock gibt es eine neue Sehenswürdigkeit. Sie liegt etwas versteckt in der Stadtmitte. Doch mit ein wenig Neugier, Abenteuerlust und Fantasie ist sie schnell gefunden.

In Rostock gibt es eine neue Sehenswürdigkeit. Sie liegt etwas versteckt in der Stadtmitte. Doch mit ein wenig Neugier, Abenteuerlust und Fantasie ist sie schnell gefunden. Einer der Redner bei der Einweihung des neuen Hortgebäudes in der Herderstraße war jedenfalls der Meinung, dass die riesige Kletter-Spielanlage auf dem Hinterhof dem Eiffelturm ähnle. Zugegeben, der Vergleich ist etwas kühn.

Schließlich ist der Eisenfachwerkturm in Paris 324 Meter hoch und anders geformt. Doch aus Kinderaugen betrachtet, dürfte die Spielanlage ebenfalls riesig wirken. Für ein Schmunzeln sorgen auch die Vergleiche Warnemündes mit Kalifornien. Vor allem junge Leute verabreden sich inzwischen nicht mehr einfach nur am Strand des Ostseebades, sondern wollen sich unbedingt in „Warnefornia“ treffen. Ist doch gleich sehr viel cooler. Es gibt sogar T-Shirts und Kapuzenpullover mit dem Schriftzug. Auch der Strand in Graal-Müritz wird liebevoll „Graalibu“ genannt, in Anlehnung an die Stadt Malibu, in der die US-amerikanische Fernsehserie „Baywatch“ gedreht wurde. Doch andersherum könnten sich auch andere Regionen aus Rostock etwas importieren: Mit Leuchtturm und Teepott ist die Hansestadt recht gut aufgestellt.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Das Vertriebenenlager Questin Heute: Familie Leipelt aus Tlutzen
Eine Luftaufnahme der Aliierten zeigt die Halbinsel Tarnewitz mit dem Flugplatz, in dem Dorf lebte die Familie fast zehn Jahre.

Im Sommer 1946 kam Familie Leipelt aus Tlutzen in das Lager nach Questin. Später wurden die drei Kinder, die Eltern und die Großmutter nach Tarnewitz umgesiedelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Jugendgewalt: Stadt sagt Hilfe zu

Erstmals hat sich die Politik mit den Problemen in den Wallanlagen befasst / Senator plant neue Konzepte für Jugendarbeit