Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Runder Tisch zur Schleuse am Mühlendamm

Rostock-Stadtmitte Runder Tisch zur Schleuse am Mühlendamm

In den nächsten zwei Wochen sollen alle Beteiligten in Rostock zusammensitzen. Dann könnte sich die Zukunft für das technische Bauwerk entscheiden.

Voriger Artikel
Tierschützerin aus MV bekommt Bundesverdienstkreuz
Nächster Artikel
Mastanlage genehmigt — Aber Streit um Straße

Maik Vater (l.) und Detlef Krause wollen die Schleuse am Rostocker Mühlendamm erhalten.

Quelle: Jens Wagner

Rostock-Stadtmitte. Der Rostocker Verein Mühlendammschleuse kämpft weiter für den Erhalt des technischen Bauwerks. In den nächsten zwei Wochen sollen Bund, Land und Stadt an einem Tisch zusammensitzen, um über die seit 2011 geschlossene Schleuse zu beraten. Bisher gab es keine Einigung zur Finanzierung einer Sanierung.

Von Niebuhr, Thomas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Doberaner Handballer feiern den ersten Auswärtserfolg

Johannes Spitzner trifft beim 29:27-Erfolg in Brandenburg zehnmal / Torhüter Sebastian Prothmann gibt sein Comeback