Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Schlagerstar Brink kommt ins OZ-Medienhaus

Stadtmitte Schlagerstar Brink kommt ins OZ-Medienhaus

Ein Star für den neuen Radio-Sender im Land: Am 1. September geht das Schlagerradio B2 in MV offiziell an den Start.

Stadtmitte. Ein Star für den neuen Radio-Sender im Land: Am 1. September geht das Schlagerradio B2 in MV offiziell an den Start. Und zum Sendestart haben sich die Macher gemeinsam mit der OZ etwas Besonderes überlegt: Schlagerstar Bernhard Brink (64) kommt zu einem musikalischen Interview ins OZ-Medienhaus. Der Musiker hat seit seinem Debüt 1976 mehr als 100 Singles und 24 Studio-Alben veröffentlicht. Sein größter Hit ist „Liebe auf Zeit“. Auch B2-Senderchef Oliver Dunk wird zu Gast sein, seinen Sender vorstellen. In Greifswald und Wismar geht Radio B2 Anfang 2017 auf Sendung. Das musikalische Interview Brink beginnt um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im großen Saal der OZ (Richard-Wagner-Str. 1a). Eintritt 6 Euro (inkl. Begrüßungsgetränk), für Inhaber der OZ-Abo-Karte 5 Euro.

 

OZ-Bild

Bernhard Brink.

Quelle:

Tickets gibt es in allen OZ-Service- Centern oder unter ☎ 0381/ 38303017.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.