Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler spenden für Denksteine

Stadtmitte Schüler spenden für Denksteine

Das Denkstein-Projekt des Fördervereins des Max- Samuel-Hauses wird mit der Einweihung der Denksteine für Hedwig und Richard Schlomann (ehemals Blutstraße 28) und ...

Stadtmitte. Das Denkstein-Projekt des Fördervereins des Max- Samuel-Hauses wird mit der Einweihung der Denksteine für Hedwig und Richard Schlomann (ehemals Blutstraße 28) und Samuel Hochfelsen (ehemals Fischbank 20) auch im nächsten Jahr fortgesetzt. Die Spenden kommen von der Werkstattschule in Rostock und der Europaschule Rövershagen. „Wir bedanken uns bei den Schülern beider Schulen und ihren engagierten Lehrern, Tino Strempel und Petra Klawitter“, sagt Hella Ehlers vom Verein. Der Vorstand bereite die öffentliche Einweihung dieser neuen Denksteine für Anfang März 2017 vor, so Ehlers.

Da die Stolpersteine für Dr. Hans Lindenberg und Dr. Edith Josephy stark beschädigt sind, wurden aus Mitteln des Vereins neue Denksteine in Auftrag gegeben. Sie ersetzen die bisherigen Stolpersteine.

Mittel für weitere Denksteine seien beim Verein eingegangen, und es lägen weitere Anfragen spendenbereiter Bürger und Institutionen vor. Steffi Katschke vom Max-Samuel-Haus unterstützt das Vereinsprojekt mit der weiteren Erforschung von Lebensgeschichten zu ehrender jüdischer Bürger Rostocks, so dass den Spendenwilligen namentliche Vorschläge unterbreitet werden können.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Harald Jürgen Freyberger, Chefarzt der Erwachsenenpsychiatrie am Hanseklinikum, spricht über Depressionen, den Kampf gegen Demenz und das Vorurteil der Psychiatrie als „Irrenanstalt“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Bagger frisst sich durch Stahlbeton

Brücke bei Bad Doberan wird abgerissen und neu gebaut / Bahnstrecke voll gesperrt