Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Spezialisten für technische Hilfe

Gartenstadt Spezialisten für technische Hilfe

Das THW in Rostock feiert das 25-jährige Bestehen / Der Ortsverband hat heute 106 Mitglieder

Gartenstadt. Schnelle technische Hilfe in Notsituationen, das zeichnet das THW aus. Die Mitglieder des Technischen Hilfswerks sind nach Unwettern zur Stelle, räumen Straßen frei, pumpen vollgelaufene Keller leer und stützen einsturzgefährdete Gebäude ab. In Rostock seit genau 25 Jahren. Zu diesem Jubiläum öffnet das THW am Sonnabend im Asternweg die Türen, um sich zu präsentieren.

 

OZ-Bild

Das THW in Rostock: Experten für technische Hilfeleistungen.

Quelle: Fotos: Thw, Friederike Baumgärtner

Im Oktober 1991 wurde der Ortsverband mit einer Feierstunde im Rathaus gegründet, als einer der ersten in Mecklenburg-Vorpommern. Damals waren es 30 freiwillige Helfer, mittlerweile zählt das THW in der Hansestadt 106 Mitglieder. „Einige sind so engagiert, dass man sie schon nach Hause schicken muss, damit sie noch etwas anderes in ihrer Freizeit sehen“, sagt der Ausbildungsbeauftragte Stephan Döhler. Verschiedene Berufsgruppen kämen zusammen und ergänzten sich gegenseitig.

Seit 2004 leitet Harry Thomas den Ortsverband. Als Mitglied des Stabes gehört die Verwaltung, Verpflegung und die Organisation der Ausbildung zu seinen zentralen Aufgaben. Der Schwerpunkt in Rostock liegt aber bei der technischen Hilfeleistung, das Team arbeitet in mehreren Fachgruppen. Zum technischen Zug gehören Bergungsgruppen sowie Fachgruppen zur Elektroversorgung und zu Wassergefahren. Mit ihrer mobilen Einsatzzentrale ist das THW so in der Lage, die Bundespolizei oder den Zoll bei großen Fahrzeugkontrollen mit Beleuchtung, Strom und Heizung zu versorgen. Eine weitere Truppe ist für Kommunikation zwischen verschiedener Führungsstellen im Falle von mehreren Einsätzen verantwortlich. So ist der Verband bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen größeren Ausmaßes auf Anforderung der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen stets vorbereitet.

Nachwuchsarbeit hat einen großen Stellenwert. Die THW-Jugend bringt Kindern und Jugendlichen von zehn bis 16 Jahren spielerisch Techniken bei, frei nach dem Motto „Spielend helfen lernen“. Ab 16 Jahre kann die Grundausbildung begonnen werden, die mit einer Prüfung abgeschlossen wird. Bei Einsätzen dürfen Jugendliche ab 18 Jahren dann aktiv mit anpacken. Tag der offenen Tür: 22. Oktober, 10 bis 16 Uhr, Asternweg 5

Friederike Baumgärtner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
5:1-Derbysieg: Favorit PSV dreht nach der Pause auf

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gewinnen die Ribnitz-Damgartener gegen den TSV Wustrow am Ende noch deutlich