Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Spielekisten helfen aus großer Not

Kritzmow Spielekisten helfen aus großer Not

Die Ostseesparkasse hat gespendet, damit Kritzmower Kinder draußen spielen können

Voriger Artikel
Verkehrschaos nach Unfall mit Straßenbahn
Nächster Artikel
22-Jähriger beißt Polizeibeamten

Es war ein spannender Augenblick, als die Kinder die Spielekisten öffneten. FOTO: MICHAEL SCHIßLER

Kritzmow. . Jede der elf Klassen der Grundschule Regenbogenkinder in der Gemeinde Kritzmow ist gestern mit einer Spielekiste ausgerüstet worden. Damit wird die derzeitige Notlage der Kinder etwas gelindert: Sie haben momentan keine Spielgeräte auf ihrem Schulhof und damit so gut wie keine Möglichkeit, sich an der frischen Luft auszutoben.

„Das Problem ist nach den Sommerferien bekannt geworden“, erläutert Rena Gilian, stellvertretende Schulleiterin. Damals sei bei einer Überprüfung der Spielgeräte festgestellt worden, „dass sie von Pilzen befallen waren“. Danach wurden die Geräte abgebaut – „und wir hatten nur noch ein Loch auf dem Hof“. Rena Gilian und ihre Chefin Sabine Wietig machten das Problem dann beim örtlichen Gewerbestammtisch bekannt und hatten dabei auch gleich das Glück, einen Spender zu finden.

Die Ostseesparkasse griff in die Tasche und spendete 800 Euro, damit die Spielekisten angeschafft werden konnten. Zur Übergabe war gestern deswegen auch Ellen Mundt, Leiterin der Ospa-Filiale in Kritzmow, gekommen. Sie wurde von den Kindern begeistert begrüßt, zumal die elf Spielekisten für sie eine Überraschung waren, zuvor hatten sie davon nichts erfahren.

Passend zum Alter liegen verschiedene Spielgeräte in den Kisten, die der Förderverein der Grundschule Kritzmow bestückt hat. So sind beispielsweise Springseile, Softbeachbälle, Kreide und Gummitwistbänder enthalten, die beiden vierten Klassen sind sogar mit Wikingerschach ausgerüstet worden. „Das sind alles Dinge, die sich für das Spiel im Freien eignen“, sagt Gilian. Nun ist die Not beim Spielen nicht mehr ganz so groß. Und in der Amtsverwaltung macht man sich nun Gedanken über neue, große Spielgeräte. msc

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
OZ-Expertenrunde: Immobiliengutachterin Iris Matschke von der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG, Dr. Bernhard Pelke von der Notarkammer MV sowie Axel Drückler von der Verbraucherzentrale MV 

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Wahlhelfer zählen – Parteien feiern

1400 Rostocker ehrenamtlich in Wahllokalen aktiv / Bei Partys gibt es Bier, Wein, Grillwurst, vegetarischen Brotaufstrich