Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Spielen, Basteln, Staunen: Diese Messe ist zum Ausprobieren

Schmarl Spielen, Basteln, Staunen: Diese Messe ist zum Ausprobieren

Die Spielidee lockt mit drei Teilen an drei Tagen: Spiel, Kreativ und Modellbau / Spezieller Seniorentag mit Bingo / Rostock hofft auf Gewinn der Puzzle-Meisterschaft

Schmarl. Vorsicht, Suchtgefahr! Wenn am 4. November die Hansemesse zur dreitägigen „Spielidee“ einlädt, sind dieses Mal ganz besonders Puzzle-Fans gefragt. Das größte Puzzle der Welt soll in der Halle entstehen und wenn die Spieler der Ehrgeiz erst mal gepackt hat, dürfen sie auch nach Torschluss weitermachen. „Wir stellen bei Bedarf gern extra Licht hin, damit die Teile gut erkennbar sind“, sagt Messechef Andreas Markgraf.

OZ-Bild

Die Spielidee lockt mit drei Teilen an drei Tagen: Spiel, Kreativ und Modellbau / Spezieller Seniorentag mit Bingo / Rostock hofft auf Gewinn der Puzzle-Meisterschaft

Zur Bildergalerie

Während der gesamten Erlebnismesse haben Besucher Zeit, 40320 Teile zusammenzustellen. Am Sonntag startet ab 14 Uhr ein Wettbewerb von Schmidt-Puzzle, für den 66 Menschen ab fünf Jahren zum Teilchen legen gebraucht werden. Wie schwer die Motive teilweise sind, weiß Messemitarbeiterin Yvonne Spörcke aus eigener Erfahrung. „Ich puzzle leidenschaftlich gern, aber an den 135 Teilen für Erwachsene bin ich gescheitert“, gibt die 35-Jährige zu. Sie gebe die Hoffnung nicht auf und setze natürlich aufs Messepublikum. Schließlich müssen die 66 Puzzles möglichst schnell fertiggestellt werden. Die aktuelle Bestzeit liegt bei 27,53 Minuten. „Und das wollen wir knacken“, sagt Spielidee-Projektleiterin Sandra Hupfer. Die Siegerstadt erhält ein Spielepaket für soziale Einrichtungen im Wert von 1000 Euro. „Und das soll Rostock bekommen“, sagt Hupfer und gibt sich optimistisch.

Wer so gar nicht geduldig legen möchte, kann sich unter anderem von Modellbauten und Miniaturwelten begeistern lassen. Wie immer ist die Messe dreigeteilt und bietet neben den Bereichen „Spiel“ und „Kreativ“ eben auch Schiffe, Bagger, Lkw und Flugzeuge im kleinen Format. Ralf Gottschalk braucht für sein Areal acht Tonnen Erde, die nächste Woche in die Messehalle geschafft werden. „Wir bilden einen Ackerbetrieb nach“, verrät Gottschalk, der Mitglied der Interessengemeinschaft Ostsee Truck ist und, wie er zugibt, ein kostspieliges Hobby hat. Etwa 1600 Euro gebe er für ein großes Fahrzeug aus. Bei der Messe wird er zudem den Trecker K700 aus DDR-Zeiten dabei haben. Es gibt einen Bagger-Parcours, und Besucher dürfen nicht nur gucken, sondern selbst Modelle fliegen oder auf dem Wasser kreisen lassen.

Im Bereich „Kreativ“ dürfen Groß und Klein selbiges werden: Basteln, Nähen, Weihnachtsdeko herstellen, aus Holz, Filz, Keramik oder mit Papier – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ausstellerin Sabine Wöhlert, Rostocker Expertin für Nähmaschinen und Stoffe, zeigt an ihrem Stand, wie flugs heutzutage mit der maschinengetriebenen Nadel Selbstgemachtes entstehen kann.

Und wer zwar auf Brettspiele steht, aber bei dem ein oder anderen noch an der Gebrauchsanleitung scheitert, kann sich Tipps bei Spielberatern holen – und bei mehr als 1000 Spielen fündig werden. „Die können ausgeliehen und ausprobiert werden“, kündigt Sandra Hupfer an. Erstmals auf der Messe ist auch das Spielzeuggeschäft Schatzinsel Wismar vertreten. Deren neueste Spielsachen hat der junge Zauberer Till Frömmel (18) gestern bei der Vorstellung der Messehöhepunkte präsentiert. Darunter leuchtendes Lego, „das ja zur großen Lego-Ausstellung auf der Messe passt“, wie der Pfiffikus bemerkt.

Frömmel, der gerade sein Abitur gemacht hat, wird am Messefreitag eine halbstündige Zaubershow aufführen.

Ganz ohne Zauberei sollen dagegen Senioren Bingo spielen. Der Freitag wird zum Seniorentag der Messe. „Da kostet der Eintritt nur fünf Euro“, sagt Andreas Markgraf. Um elf Uhr fängt die Bingo-Runde an. Am Sonnabend darf sich dann ordentlich geärgert werden – am besten gleich die ganze Familie: Dann findet die Landesmeisterschaft im Spiel „Mensch ärgere dich nicht“ statt. Die ersten drei Platzierten dürfen zur sächsischen Landesmeisterschaft fahren.

Erlebnismesse Spielidee: 4. bis 6. November, je 10-18 Uhr, Hansemesse in Schmarl

Drei Messen an drei Tagen

Drei Messen in einer bietet die Spielidee vom 4. bis zum 6. November in der Hansemesse. Klein und Groß können ein buntes Bühnenprogramm genießen, unter anderem am Freitag mit der Maskottchenparade (14 Uhr) und einer Zaubershow (15 Uhr). Zudem dürfen Modellflugzeuge und -schiffe sowie mehr als 1000 Spiele getestet werden. An den Kreativ-Ständen wird genäht und gebastelt.

Freitag ist Seniorentag für fünf Euro. Ansonsten kosten Tageskarten acht Euro, mit OZ-Abo-Card sieben Euro. Familienkarten gibt es für 20 Euro, Kinder von vier bis 14 Jahren zahlen fünf Euro.

Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Nicht nur der Preis ist heiß. Strom- und Gasanbieter sollten telefonisch erreichbar sein. Gute Resonanz beim OZ-Telefon-Forum „Energie“.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Uni baut Forschungsdüne am Strand

Mit den Ergebnissen der Untersuchungen der Universität Rostock soll unter anderem der Küstenschutz verbessert werden. Der Bund fördert das Projekt „Pado“ mit 700 000 Euro.