Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regen

Navigation:
1:2 – Piranhas-Krise spitzt sich zu

1:2 – Piranhas-Krise spitzt sich zu

Rostock Der Eishockey-Oberligist Piranhas Rostock bleibt in dieser Saison eher die Beute für den Gegner als selbst der Jäger.

Rostock Der Eishockey-Oberligist Piranhas Rostock bleibt in dieser Saison eher die Beute für den Gegner als selbst der Jäger. Nach der herben 1:6-Niederlage gegen den ESC Wedemark aus Mellendorf am vergangenen Freitag (die OZ berichtete) musste das Team von Neu-Trainer Kenneth Latta auch gegen die Hannover Scorpions eine Pleite hinnehmen.

Am Ende verloren die Hausherren am Sonntag in der Eishalle Schillingallee 1:2 (0:1, 0:1, 1:0). Damit bleiben die Rostocker mit nur sechs Punkten aus zwölf Spielen Letzter.

„Wir brauchen natürlich die Tore. Aber die Mannschaft hat verstanden, was ich von ihnen verlange und ist ganz anders als gegen Wedemark aufgetreten“, resümierte Kenneth Latta dennoch zufrieden. Der Kanadier hatte erst am Freitag die Mannschaft offiziell übernommen. Kurzfristige Erfolgserlebnisse blieben dem 54-Jährigen aber verwehrt. Vor allem weil sein Team bei 37 Chancen den gegnerischen Torhüter nur einmal überwinden konnte. Das reichte den Rostockern gegen die Niedersachsen nicht. Bezouskas Anschlusstor vier Minuten vor dem Ende war zu wenig. Mit nur 25 erzielten Treffern in zwölf Partien stellen die Piranhas die mit Abstand schwächste Offensive der Liga.

Am kommenden Wochenende haben die Piranhas-Akteure erneut die Chance, den sprichwörtlichen Bock umzustoßen. Doch ein Sieg am Freitag (20.00 Uhr) zu Hause gegen die starken Füchse aus Duisburg (6.) oder am Sonntag bei den spielfreudigen Tilburg Trappers aus den Niederlanden (2.) erscheint mit Blick auf die aktuelle Misere fast utopisch. REC: Haloschan – Franz, Ullmann, Sternkopf, Kohlstrunk, Dörner, Kröber – Striepeke, Kurka, Bezouska, Lemmer, Koopmann, Bauermeister, Berezovskyy, Kunce, Schug, Stratmann, Bergemann, Michalek.

Tore: 0:1 Blank (19.), 0:2 Decoste (29.), 1:2 Bezouska (56.). Strafminuten: REC 9 (+ 20 Minuten Spieldauer-Disziplinarstrafe gegen Pascal Sternkopf), Hannover 10. Zuschauer: 920.

rwa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
England ist keine Option mehr

Ob es um Trump, die AfD, den Brexit oder Bob Dylan geht: Der peruanische Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa nimmt kein Blatt vor den Mund.

mehr
Mehr aus Sport Rostock