Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
5:3 – Tessin jubelt nach Tor-Spektakel in Kritzmow

5:3 – Tessin jubelt nach Tor-Spektakel in Kritzmow

Fußball-Landesklasse: TSV-Elf agiert nach klarer Führung zu sorglos, so dass es noch mal eng wird / PSV Rostock marschiert vorne weg

Voriger Artikel
REC verpatzt letzten Test vor Oberligastart
Nächster Artikel
Spätsommerlauf in Kritzmow wird immer besser angenommen

Rostock. Während der TSV Einheit Tessin in der Fußball-Landesklasse (Staffel IV) das Torfestival in Kritzmow für sich entschied, bleibt der PSV Rostock nach dem fünften Spieltag das Maß aller Dinge.

 

OZ-Bild

Geht da noch was? Kritzmows Sören Hickstein (l.) und Debütant Florian Schwarz

Quelle: Johannes Weber

FSV Kritzmow – TSV Einheit Tessin 3:5 (0:3). Eine torreiche Partie lieferten sich am Sonnabend der FSV Kritzmow und der TSV Einheit Tessin. Gleich acht verschiedene Akteure konnten sich beim 5:3-Auswärtserfolg der Tessiner in die Torschützenliste eintragen.

„Wir haben zu spät den Kampf gegen effektive Tessiner angenommen. Gerade bei Standardsituationen haben wir nicht konsequent genug verteidigt“, bemängelte Kritzmow-Trainer Toni Leske nach der zweiten Saison-Niederlage seiner Mannschaft.

Bereits im ersten Abschnitt der Begegnung geriet der FSV mit 0:3 in Rückstand. Die Gäste-Führung bauten Bernd Höppner (50.) und Matti Uhl (56.) per Fernschuss nach dem Wiederanpfiff aus. Erst nach dem 0:5 wachten die Kritzmower auf. Stürmer Lars Bill verkürzte auf 1:5 (5). Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt einige Gänge heruntergeschaltet. Dass es nach den Toren von Florian Schwarz (79.) und Paul Mohs (80.) noch mal eng wurde, lag an der zu sorglosen Defensivarbeit der Tessiner.

Für Schwarz, der bei seinem Pflichtspieldebüt im Männerbereich gleich ein Tor erzielte, freute sich Trainer Toni Leske besonders: „Toll, dass er getroffen hat. Er spielt sehr mutig, das gefällt mir.“

Durch die Heimniederlage rutschten die Rand-Rostocker (jetzt 7 Punkte) auf den siebten Tabellenplatz ab, der TSV Einheit Tessin (11) bleibt weiterhin ungeschlagen und rückt auf den dritten Rang vor.

FSV Kritzmow: Götz – Meisenburg, Aul, Goldhofer, Diesterhoff – Mohs, Ludwig (90. Handorf) – Marten, Tintjer (75. Hickstein), Perleberg (69. Schwarz) – Bill.

TSV Einheit Tessin: Rupp – Klein, Uhl, Zapel, Schmidt (90. Karl Kayser) – Karnatz, Lehmann – Höppner (87. Kalle Kayser) Kroll, Kühl – Frank (76. Behr).

Tore: 0:1 Frank (15.), 0:2 Zapel (28.), 0:3 Klein (35.), 0:4 Höppner (50.), 0:5 Uhl (56.), 1:5 Bill (58.), 2:5 Schwarz (79.), 3:5 Mohs (80.). Schiedsrichter: Detlef Gollek (Klein Kussewitz). Zuschauer: 52.

LSG Elmenhorst – Rostocker FC II 1:1 (0:0). Gegen die schwach in die Saison gestarteten Elmenhorster (11., 5 Punkte) reichte es für die Verbandsliga-Reserve des Rostocker FC (5., 8) nur zu einem Unentschieden. Zwar konnte RFC- Mittelfeld-Akteur Patrick Jankowski seine Farben mit einem Sonntagsschuss aus knapp 25 Metern in Führung bringen. Doch Tom Pohanka rettete den Elmenhorstern kurz vor dem Abpfiff noch einen glücklichen Punkt.

Tore: 0:1 Jankowski (73.), 1:1 Pohanka (90.). Schiedsrichter: Toni Böhm (Barth). Zuschauer: 25.

FSV Dummerstorf – PSV Rostock 0:2 (0:2). Der Spitzenreiter aus Rostock gab sich im Auswärtsspiel in Dummerstorf keine Blöße und siegte souverän mit 2:0. Ein Doppelschlag von Jacob Dressler (43.) und Frank Pustolla (45.) kurz vor der Halbzeit brachte den PSV auf die Siegerstraße. Für die Ostseestädter war es der fünfte Sieg in der fünften Saisonbegegnung – eine makellose Bilanz. Oliver Behn

Tore: 0:1 Dressler (43.), 0:2 Pustolla (45.). Schiedsrichter: Sven Stoltzmann (Rostock). Zuschauer: 50.

Weiterhin spielten: SV Hafen Rostock – BSG ScanHaus Marlow 7:1, SG Warnow Papendorf – SV 47 Rövershagen 3:4, FC Förderkader René Schneider II – SV Barth 1:1, FSV Bentwisch – HSG Warnemünde 0:2

Mehr zur Landesklasse IV unter:

oz-sportbuzzer.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Saisonauftakt in den Handball-Ligen: Vereine aus Ribnitz und Barth starten mit jeweils zwei Teams

RHV-Trainer freut sich ganz besonders auf die Heimspiele

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.