Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Australier freut sich auf Marathonnacht in Rostock

Rostock Australier freut sich auf Marathonnacht in Rostock

Michael Price nutzt Besuch bei Freunden, um in der Hansestadt an den Start zu gehen / 1500 Teilnehmer sind auf den vier angebotenen Strecken angemeldet

Voriger Artikel
Im Jubiläumsjahr: Tennisverein bangt um seine Zukunft
Nächster Artikel
Polizei stellt bei Kopenhagen-Fan Bengalos sicher

Auf geht’s: Start zum Hauptlauf bei der Hella Marathon Nacht im vergangenen Jahr.

Quelle: Frank Söllner/oz-Archiv

Rostock. Michael Price startet derzeit durch. Zum ersten Mal überhaupt bereist der Australier, der aus Adelaide stammt, in diesen Woche Europa. Er besucht Familienangehörige auf dem großen Festland. Hamburg, Berlin und jetzt auch Rostock gehören zu seinen angesteuerten Städten in Deutschland.

„Ich habe gehört, dass Rostock eine schöne Stadt ist und dass der Marathon-Lauf sehr reizvoll sein soll. Also habe ich mich angemeldet“, erzählt Price. Für ihn ist die Zeit fernab der Heimat sehr aufregend. „Deshalb mache ich viele Fotos, um Emotionen und Eindrücke festzuhalten.“ So auch bei der 14. Hella Marathon Nacht, die am 6. August auf dem Neuen Markt in Rostock startet.

Für Price wird der beliebte Wettkampf an der Ostseeküste der erste Marathon seines Lebens. Doch der 33-Jährige ist beileibe kein Anfänger im Ausdauerlauf. „Ich habe schon 50- oder 100-Kilometer- Läufe hinter mich gebracht. Auch an 24-Stunden-Rennen habe ich teilgenommen“, berichtet Price. Seinen ersten „100er“ absolvierte er in den Blue Mountains, die in New South Wales (im Südosten Australiens) liegen und zum Weltnaturerbe der Unesco gehören.

Auf den Rostocker Marathon wurde Price im Internet aufmerksam. Informationen holte er sich über die Facebook-Seite der Veranstaltung und trat anschließend mit den Organisatoren in Kontakt. „Das Event passt gut in meinen Zeitplan. Ich werde einfach laufen und dabei viel Spaß haben“, kündigt er an. Price freut sich auch auf ein frisches Rostocker Pils. „Mir wurde gesagt, dass ich das Bier unbedingt probieren soll.“

Als Koch hat er unregelmäßige und oft späte Arbeitszeiten. Deshalb läuft Price gerne nach der Arbeit, oftmals erst ab 22.00 Uhr. Vor sieben Jahren hat er erstmals die Laufschuhe geschnürt, zuvor schwang er sich oft aufs Rennrad. „Durch meine Arbeit kann ich selten an interessanten Läufen oder Wettbewerben teilnehmen. Doch im Urlaub geht das jetzt.“

Bislang haben sich knapp 1500 Aktive für die Hella Marathon Nacht angemeldet. Damit bewegt sich das Teilnehmerfeld etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Nur noch bis Donnerstag um 23.59 Uhr besteht die Möglichkeit, sich einen der Startplätze zu sichern. Dann wird die Online-Anmeldung geschlossen.

Angeboten werden der Warnowtunnel-Marathon (bislang 284 Teilnehmer), der Inros Lackner Halbmarathon (799), die Rostocker 7 (100), der Schülerlauf (18) sowie die Staffeln (42, alle Angaben Stand gestern 19.00 Uhr) auf der Marathonstrecke.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Musik und Bühnenprogramm unterhält die Besucher am Veranstaltungstag. Schon am Freitag werden Teilnehmer und Gäste auf die Veranstaltung auf dem Neuen Markt eingestimmt.

• Info und Anmeldungen: www.rostocker-marathon-nacht.com

Vier Strecken werden angeboten

16.00 Uhr erfolgt der erste Start der 14. Hella Marathon Nacht Rostock auf dem Neuen Markt. Beim Schülerlauf absolvieren die Aktiven eine 1800-Meter-Runde durch die Innenstadt.

Der Hauptlauf über 42,195 Kilometer beginnt um 18.00 Uhr an gleicher Stelle. Die Marathon-Laufstrecke führt durch die Rostocker Innenstadt, den Stadthafen, die Warnow entlang, durch den Warnowtunnel in den Iga-Park und zurück. Titelverteidiger ist Paul Schmidt.

19.07 Uhr geht das Feld der „Rostocker 7“ auf den sieben Kilometer langen Sightseeing- Kurs durch die Innenstadt und rund um die Holzhalbinsel direkt am Ufer der Warnow entlang und zurück.

Die „Halbmarathoni“ fahren mit Schiffen der Weißen Flotte zum Startpunkt an der Mautstelle. Abgelegt wird am Stadthafen. Der Start erfolgt um 19.55 Uhr am Warnowtunnel.

Anschließend führt der Weg durch den Iga- Park und an der Warnow entlang in die Rostocker Innenstadt.

Alle Strecken sind vermessen und werden von Polizei und Helfern verkehrsfrei gehalten. Jeder Kilometer ist mit Hinweisschildern gekennzeichnet.

Olaf Jenjahn und Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Die Straßensportler John Beu, Tobias Plewka, Konrad Maschke, Dennis Pelikan (Klubgründer) und Ralf Gauger (v. l.) zeigen am Strand von Warnemünde einen sogenannten L-Sit (dt. L-Sitz).

Kraft- und Ausdauersportler vom Verein „Straßensport“ luden vier Wochen lang Interessierte in Warnemünde ein und weckten Lust auf Bewegung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.