Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Ballkünstler überzeugen und fiebern dem Europokal entgegen

Rostock/Leipzig Ballkünstler überzeugen und fiebern dem Europokal entgegen

Der Vorjahreszweite feiert in Leipzig zwei Siege. Stadtrivale Versandkostenfrei verspielt spät den ersten Dreier.

Voriger Artikel
Citylauf – Noch fünf Tage
Nächster Artikel
Rostocker Schach-Ikonen schmeißen hin

Sven Körner (M.) von den Rostocker Robben hier bei einem Spiel im vergangenen Jahr im Einsatz, war der treffsicherste Schütze der Ostseestädter mit sechs Toren.

Rostock/Leipzig. Gelungener Saisonauftakt für die Rostocker Robben: Die Strandfußballer sind ungeschlagen aus Leipzig zurückgekehrt. Am ersten Spieltag der German Beachsoccer League (GSBL) sammelten die Ostseestädter in drei Partien sieben Punkte. „Die Ausbeute ist für unseren Auftritt okay, auch wenn neun Punkte unser Ziel waren“, resümiert Robben-Torhüter Hannes Knüppel.

OZ-Bild

Der Vorjahreszweite feiert in Leipzig zwei Siege. Stadtrivale Versandkostenfrei verspielt spät den ersten Dreier.

Zur Bildergalerie

Die Rostocker gewannen ihre ersten beiden Spiele gegen Neuling Real Münster (5:2) und den Wuppertaler SV Borussia (4:2) souverän. „Beide Siege gehen von der Höhe her in Ordnung“, sagt Knüppel. In der dritten Begegnung des Spieltags, der über zwei Tage ging, wartete der Höhepunkt des Wochenendes auf die Robben: das Derby gegen den Lokalrivalen 1. FC Versandkostenfrei (1. FC VS) stand auf dem Programm. Beide Teams trennten sich einem packenden und fairen Duell 4:4.

„Wir waren nie richtig im Spiel, unser größtes Manko war die schlechte Chancenverwertung“, haderte Knüppel. Der Favorit fand seinen Meister sehr oft in Andreas Kerner, der beim 1. FC Versandkostenfrei im Tor stand. Der ehemalige Torhüter des FC Hansa Rostock half bei den Hafenstädtern aus. „Er wohnt in Leipzig und da haben wir ihn gefragt, ob er nicht Lust hätte, für uns das Tor zu hüten“, berichtet Benjamin Schulz vom 1. FC VS.

Für sein Team war das Remis gegen die Robben der einzige Punktgewinn am vergangenen Wochenende. Zuvor gab es gegen den Hamburger SV (6:7) und Hertha BSC (1:5) zwei Niederlagen. „Dass wir gegen den HSV verloren haben, ist deswegen ärgerlich, weil wir kurz vor Schluss noch mit 6:5 geführt hatten. Zu Hertha muss man sagen, dass sie sehr starke Spieler haben“, lobt Schulz. Der 27-Jährige schöpft besonders aus dem Derby Hoffnung für die nächsten Partien: „Das war eine Superleistung und macht Mut, auch wenn für uns insgesamt nur ein Punkt rausgesprungen ist.“

Der zweite Spieltag der GBSL steigt am 11./12. Juni in Ibbenbüren (bei Osnabrück). Die besten vier Teams der Strandfußball-Liga qualifizieren sich für den DFB- Beachsoccer-Cup, der im August in Warnemünde ausgetragen wird.

Für die Rostocker Robben war die Veranstaltung in Leipzig zugleich der letzte Härtetest vor dem Euro Winners Cup, der vom 23. bis 29. Mai in Catania stattfindet. Die Rostocker fliegen am Sonnabend von Hamburg aus nach Süditalien. Dort werden sich die Nordlichter mit den besten europäischen Strandfußball-Teams messen. „Wir werden ungefähr mit 50 Personen anreisen“, blickt Hannes Knüppel voraus.

Beim Euro Winners Cup, der Champions League im Strandfußball, treffen die Robben in der Gruppenphase auf drei Topklubs. Dabei dürften BSC Krylya Sovetov (Russland) und Viareggio BS (Italien) die schwierigsten Gegner sein. „Die Russen sind gespickt mit Topspielern. Bei Viareggio spielt die halbe italiensche Nationalmannschaft“, erklärt Knüppel, der den dritten Gegner BFK Zep (Lettland) als „große Unbekannte“ bezeichnet.

Bereits vor zwei Jahren waren die Ostseestädter beim Euro Winners Cup dabei, kehrten jedoch ohne Punkte zurück. „Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen und diesmal die ersten Europapokal-Punkte nach Rostock holen“, gibt Knüppel die Marschroute für Catania vor. Die Rückreise ist für den 31. Mai geplant.

Rostocker Robben: H. Knüppel, Schlamp – M. Knüppel, Kautermann, Diedrichkeit, Pötke, Schmitt, Körner, Thürk, Neumann.

1. FC Versandkostenfrei: Tautenhahn, Kerner – Lüth, Trepke, Horlacher, Lehmann, Kirschnick, Schuldt, Lange, Westkämper.

• Mehr zum Strandfußball unter: www.oz-sportbuzzer.de

Tabelle

German Beachsoccer League

1. BST Chemnitz 3 15:5 9
2. Hamburger SV 3 23:14 9
3. Rostocker Robben 3 13:8 7
4. Ibbenbürener BSC 2 22:4 6
5. Beach R. Düsseldorf 3 11:9 6
6. Hertha BSC Berlin 2 6:4 3
7. Bavaria Beach Bazis 3 8:24 3
8. Versandkostenfrei 3 11:16 1
9. Real Münster 3 7:12 0
10. Wuppertaler SV 3 9:17 0
11. Sandball Leipzig 2 6:18 0

DREI FRAGEN AN...

1 Wie bewerten Sie die Entwicklung des Strandfußballs in Mecklenburg-Vorpommern?

Wir als Landesfußballverband haben im Jahr 2014 unsere eigene Beachsoccer-Tour gestartet. Seitdem können wir mit der Entwicklung sehr zufrieden sein. Die Rostocker Robben als auch der 1. FC Versandkostenfrei gehören zu den Aushängeschildern unseres Bundeslandes. Trotzdem kann man sagen: Wenn Freizeitmannschaften bei unseren Turnieren angetreten sind, waren durchaus einige schlagkräftige Teams dabei.

2 Was trauen Sie den Rostocker Robben, die auch international starten, und dem 1. FC Versandkostenfrei in dieser Saison zu? Wenn sich die Robben auf ihr Potenzial konzentrieren, das zweifelsohne in ihnen steckt, dann können sie beim Euro Winners Cup die ersten Punkte nach Rostock holen. Zudem glaube ich, dass sie ihrer Favoritenrolle in der German Beachsoccer League (GBSL) gerecht werden und sich für den DFB-Beachsoccer-Cup qualifizieren, wo der deutsche Meister 2016 ermittelt wird. Ebenso hoffe ich, dass der 1. FC Versandkostenfrei für dieses Ereignis die Qualifikation schafft. Es wird jedoch schwer für sie, da in der GBSL sehr viele starke Mannschaften dabei sind. 3 In der German Beachsoccer League wird in diesem Jahr kein Spieltag am Ostseestrand ausgetragen. Wie finden Sie das? Beachsoccer gehört für mich an den Strand. Warum das in der GBSL diese Saison anders ist, weiß ich nicht. Allerdings können auch die Spieltage an Seen ihren Reiz haben. Dafür müssen jedoch genug Zuschauer angelockt werden. Es wird interessant zu sehen, ob den Veranstaltern das gelingen wird. jw

Johannes Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Güstrow/Rostock

Anja Pritzsche und Christian Platz heiraten morgen in Güstrow / Das Vorzeige-Tanzpaar erwartet Nachwuchs

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.