Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Baseballer Präkel schlägt Bucaneros zum Derbysieg

Rostock Baseballer Präkel schlägt Bucaneros zum Derbysieg

Tim Präkel konnte sein Glück kaum fassen. Als der Schlagmann der Rostock Bucaneros das Innenfeld als vierter Spieler seines Teams umrundet hatte, schnellte der 26-jährige ...

Rostock. Tim Präkel konnte sein Glück kaum fassen. Als der Schlagmann der Rostock Bucaneros das Innenfeld als vierter Spieler seines Teams umrundet hatte, schnellte der 26-jährige Ostseestädter freudestrahlend seine Arme in die Höhe und ließ sich von seinen Teamkollegen abklatschen.

 

OZ-Bild

Hat gut lachen: Tim Präkel avancierte mit zwei Homeruns zum Mann des Tages.

Quelle: Steffen Baxalary

„Es ist schon eine große Herausforderung, überhaupt einen Homerun zu schlagen. Dass es gleich ein Grand-Slam wurde, war die Krönung. Als mir im zweiten Spiel ein weiterer Homerun gelang, war der Tag perfekt“, jubelte Präkel. Er war am Sonntag der Mann des Tages. Die Bucaneros gewannen die beiden Stadtderbys in der Mecklenburg-Vorpommern-Baseball-Liga (MVBL) gegen die Rostock Grizzlys im „Ballpark Tortuga“ in Gehlsdorf jeweils mit 16:11.

In der ersten Begegnung lagen zunächst die Grizzlys vorne, doch den Seeräubern gelang eine Aufholjagd. Beim Stand von 11:11 waren alle Bases durch Bucaneros- Spieler besetzt, ehe Präkel an der Reihe war. Er schlug den Ball über alle Defensiv-Spieler der Grizzlys hinweg. Der mit Leder umwickelte Korkball landete erst hinter der Spielfeldmarkierung. Damit konnten alle vier Bucaneros-Spieler in Ruhe das Feld umrunden – Präkel schaffte den sogenannten Grand- Slam-Homerun zum 15:11. Das war die Vorentscheidung.

Die zweite Partie startete für die Grizzlys erneut hoffnungsvoll. Gute Schläge und kleine Fehler der Bucaneros bedeuteten sieben Punkte. Doch die Gastgeber antworteten erneut mit einem Homerun von Präkel. Diesmal gab es drei Punkte. Mit 7:6 endete der erste Abschnitt. Doch schon dort war zu merken, dass die Gäste ein Problem auf ihrer Pitcher-Position hatten. Die Würfe kamen nicht optimal.

Die Bucaneros nutzten diese Schwäche. Zehn Punkte am Stück brachten eine beruhigende 16:8-Führung.

In der fast siebenjährigen Geschichte beider Vereine waren es die Stadtderbys Nummer 20 und 21. In der Gesamtstatistik bauten die Bucaneros ihren Vorsprung auf 13:8 Siege aus. In der aktuellen MVBL-Tabelle belegen sie weiterhin den zweiten Platz hinter Schwerin, die Grizzlys sind Letzter.

bax

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fokussiert auf den Ball: Mathias Wähner

Tischtennis-Verein hält sich seit Jahren in der Oberliga / Kapitän Wähner lobt den großen Zusammenhalt

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock