Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Basketball: Seawolves peilen vierten Sieg in Serie an

Rostock Basketball: Seawolves peilen vierten Sieg in Serie an

Die Basketballer der Rostock Seawolves haben in die Erfolgsspur zurückgefunden, feierten in der 2. Bundesliga ProB Nord zuletzt drei Siege in Serie.

Rostock. Die Basketballer der Rostock Seawolves haben in die Erfolgsspur zurückgefunden, feierten in der 2. Bundesliga ProB Nord zuletzt drei Siege in Serie. Am Sonntag treffen die Wölfe zum zweiten Mal in dieser Saison auf Mitaufsteiger Itzehoe Eagles (Schleswig-Holstein). Gespielt wird im Sportzentrum Am Lehmwohld. Während der Spitzenreiter von der Ostsee schon qualifiziert ist, kämpfen die Gastgeber (6.) noch um die Qualifikation für die Play-offs.

„Die letzte Auswärtsaufgabe der regulären Saison ist für unser Team noch einmal besonders anspruchsvoll. Wir treffen auf eines der defensivstärksten Teams der Liga, das sich speziell zu Hause durch eine extrem starke Physis und Willensstärke auszeichnet“, warnt Seawolves-Coach Sebastian Wild (35). „Die Eagles haben Top-Spieler, die jederzeit ein Spiel allein entscheiden können. Uns erwartet ein ganz heißer Tanz.“

Das Hinspiel zwischen beiden Seiten entschieden die Wölfe mit 85:74 für sich. Damals drehten sie einen 15-Punkte-Rückstand durch einen 26:3-Lauf und beendeten eine sechs Spiele andauernde Siegesserie der Adler. Die Itzehoe Eagles werden wohl ersatzgeschwächt in ihr vorletztes Heimspiel der Hauptrunde gehen. Auf den sogenannten großen Positionen drohen die beiden deutschen Spieler Yannick Evans und Lars Kröger mit Fingerverletzungen auszufallen. Aufpassen müssen die Rostocker auf den US-Boy Jonathon Williams (21,8 Punkte pro Spiel; 7,3 Rebounds pro Spiel) und den Kanadier Renaldo Dixon (14,8; 4,6). Bei den Seawolves sind alle Spieler fit, auch David Markert hat seine Bronchitis auskuriert.

 



pm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport Rostock