Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Basketball-Talente jubeln

Rostock Basketball-Talente jubeln

U 16 des EBC Rostock feiert ersten Bundesliga-Sieg / Zwei Spieler für Auswahl-Lehrgang nominiert

Rostock. Nach dem Ertönen der Schluss-Sirene kennt die Freude bei den U-16-Basketballern des EBC Rostock keine Grenzen. Die Spieler der Junior Talents bilden eine große Jubeltraube und hüpfen ausgelassen auf dem Feld.

 

OZ-Bild

Toni Spiegel (l., hier gegen Lichterfelde) erzielte gegen Charlottenburg starke 22 Punkte. FOTO: RENÈ WARNING

Statistik

EBC Rostock: Spiegel 22 Punkte/11 Rebounds, Buchholz 19/8, Brackmann 17/12, Heinemann 10/6, Nickel 9/6, Schmidt 3/0, Birken 2/2, Kringel 2/2, Gau 1/0, Bülow 0/1,

Hünemörder 0/1, Schmundt

In der Sporthalle Bertha-von- Suttner-Ring besiegten die Liga- Neulinge in der Junioren-Basketball-Bundesliga (JBBL) den DBV Charlottenburg mit 85:69 (46:29). Es war der erste Erfolg im sechsten Spiel in der höchsten Nachwuchs- Spielklasse und gleichzeitig die Revanche für die knappe Niederlage (72:74) zum Saisonauftakt in der Bundeshauptstadt Berlin.

EBC-Kapitän Toni Spiegel freute sich über die ersten beiden Punkte in der Eliteklasse. „Uns fällt ein großer Stein vom Herzen. Der erste JBBL-Sieg ist etwas ganz Besonderes“, sagte der Leitwolf. Er markierte 22 Punkte und ergatterte elf vom Korb abgeprallte Bälle (Rebounds). Starke Werte! Doch das Lob möchte Spiegel nicht allein auf sich verbuchen. „Es war eine ganz starke Teamleistung, und am Ende ein souveräner Sieg“, konstatierte der Spielführer.

Auch bei Teamkollege Nicolas Buchholz, der bereits regelmäßig für die zweiten Herren des Klubs aufläuft, war die Freude groß. „Wir haben sehr hart gearbeitet und sind hoch motiviert ins Siel gegangen. Mit dem Superstart haben wir unseren Gegner früh ins Straucheln gebracht“, beschreibt das Talent. Buchholz war mit 19 Zählern zweitbester EBC-Schütze.

Den Grundstein für den ersten Erfolg legte der EBC Rostock im ersten Viertel. Mit viel Elan und der nötigen Konsequenz bei den Wurfversuchen setzten sich die Rostocker früh von den Charlottenburgern ab. Nach zehn Minuten führten sie bereits 29:17.

Rostocks Trainer Stanley Witt war von der Leistung seines Teams angetan. „Schon nach dem ersten Viertel wusste ich, dass das ein ganz besonderes Spiel werden könnte. Wir haben sehr aggressiv und geschlossen verteidigt. Für die zweite Halbzeit hatte ich ein sehr gutes Gefühl“, sagte Witt.

Und sein Gefühl täuschte ihn nicht. Anders als in den vorherigen Partien präsentierte sich seine Mannschaft konstant. Die Charlottenburger versuchten zwar, den Abstand zu verkürzen. Aber die Ostseestädter hielten dagegen und ließen die Gäste nicht rankommen.

„Wir haben sehr souverän gespielt. Deshalb konnte ich auch allen Spielern zu Einsatzzeiten auf dem Feld verhelfen“, freute sich Stanley Witt.

Mit dem Sieg zog die U 16 am neuen Schlusslicht aus Charlottenburg vorbei und rangiert nun auf dem fünften Tabellenplatz.

Und das war nicht der einzige Grund zur Freude beim EBC. Nicolas Buchholz und Toni Spiegel wurden für einen Lehrgang der U-16- Nationalmannschaft Mitte Dezember in Heidelberg (Baden-Württemberg) nominiert. Sie wollen dort den Sprung unter die besten zwölf deutschen Talente in ihrer Altersklasse schaffen.

Für die Junior Talents geht’s in der JBBL am Sonntag bei TuS Lichterfelde in Berlin weiter. Die Gastgeber liegen hinter Alba Berlin auf dem zweiten Platz.René Warning

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Eishockey- Oberligist gewinnt Derby gegen Timmendorf nach Leistungs- steigerung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock