Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Bernstein-Cup: Empor-Junioren verpassen Turniersieg

Bernstein-Cup: Empor-Junioren verpassen Turniersieg

U-19-Bundesliga-Team unterliegt im entscheidenden Spiel gegen die A-Jugend des HSV Hamburg / Gestern reisten die Rostocker ins Trainingslager nach Dänemark

Voriger Artikel
Hallensport ist in Rostock nur eingeschränkt möglich
Nächster Artikel
Förderkader verpasst Dreier in Güstrow und Tabellenführung

Elias Gansau (am Ball) erzielte in Ribnitz-Damgarten einige Tore für die neuformierte A-Jugend des HC Empor Rostock.

Quelle: Tommy Bastian

Ribnitz-Damgarten. Die neuformierte A-Jugend (U 19) des Handball-Zweitligisten HC Empor Rostock hat ihre erste Bewährungsprobe in der Vorbereitung auf die anstehende Saison der Nachwuchs- Bundesliga bestanden. Beim gut besetzten 2. Bernstein-Cup des Ribnitzer HV (MV-Liga) belegten die Ostseestädter den dritten Platz. Sie besiegten die Ligakontrahenten VfL Bad Schwartau (17:15) und THW Kiel (16:15). Turniersieger wurde die U 19 des HSV Hamburg.

„Im Großen und Ganzen bin ich mehr zufrieden als unzufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft“, sagte Empor-Coach Philipp Kaiser und erklärte: „Wir haben uns in der ersten Trainingswoche auf die Abwehr konzentriert und die Regelbewegung in der 6:0-Deckung einstudiert. Das haben die Jungs schon sehr gut gemacht, zumal die Mannschaft neu zusammengestellt ist“, verdeutlichte der 24-Jährige.

Mit Fabian Haasmann (zuvor SG Vorpommern) und Dennis Mehler trugen sich zwei Neuzugänge mehrfach in die Torschützenliste ein. Dagegen konnten die verletzten Patrick Schmidt und Leon Mehler (alle aus Neubrandenburg) das Geschehen nur vom Spielfeldrand aus verfolgen.

„Die Zugänge sind sehr wichtige Spieler, die entscheidende Rollen in der kommenden Saison übernehmen werden. Sie müssen sich aber erstmal reinfinden“, meint Kaiser, dem Jugendnationalspieler Ole Schramm (Knieprobleme) vorerst fehlen wird.

Trotz der Ausfälle spielten die Rostocker in der Sporthalle „Am Mühlenberg“ in Ribnitz-Damgarten gut mit. „Der Höhepunkt war unser letztes Spiel gegen den HSV. Absoluter Kampf, zwei Mannschaften auf Augenhöhe, aber Hamburg mit dem breiteren Kader und obwohl sie aus dem Trainingslager kamen, waren sie im Kopf etwas fitter“, analysierte Kaiser. „Aber wie meine Jungs gekämpft und das Beste aus sich rausgeholt haben, das war schon gut. Sie haben sich super verkauft“, lobte er.

Am Ende musste sich der HCE den Elbestädtern dennoch 14:16 geschlagen geben. Damit verpasste die Empor-Sieben den Turniersieg. Sie hatte sich zuvor bereits einen Ausrutscher beim 10:18 gegen den Ribnitzer HV geleistet, das einzige Männerteam unter den A-Jugendlichen.

„Das Turnier lief recht gut. Klar gab’s den Ausrutscher gegen den RHV, aber durch solche Spiele wächst man zusammen. Das Endergebnis war zweitrangig. Unser Ziel ist es, dass wir uns als Team auf die kommende Saison vorbereiten“, meinte HCE-Rückraumspieler Elias Gansau (16).

Teamkollege Till Mallach (17) lobte: „Hut ab vor der Organisation. Es fehlte an nichts, die Verpflegung für uns Spieler war einwandfrei und auch das Beachhandball- Turnier am Freitagabend war sehr gut.“ Mit dem dritten Platz, so Mallach, können die Rostocker zufrieden sein, „auch wenn wir eine bittere und unnötig hohe Niederlage einstecken mussten“.

Lobende Worte fand auch Siegercoach Torsten Jansen (39) vom HSV. „Das Turnier war super organisiert. Die Leute sind ganz herzlich und total engagiert. Ribnitz- Damgarten ist ein tolles Städtchen. Wir kommen gerne wieder“, meinte der Ex-Nationalspieler und Weltmeister von 2007 mit Blick auf den 3. Bernstein-Cup, der 2017 an gleicher Stelle stattfinden soll.

Vorher steht erstmal die neue Saison an. Gestern reiste die A-Jugend des HC Empor gemeinsam mit den B- und C-Jugendlichen des Vereins ins fünftägige Trainingslager nach Tøndern, einer dänischen Kleinstadt nahe der deutsch-dänischen Grenze. Dort wird die Vorbereitung fortgesetzt. Auf der Rücktour am Freitag machen die Rostocker einen Zwischenstopp und treffen in einem weiteren Test erneut auf Bad Schwartau.

HC Empor: Moritz, Ionita – Mallach, Haasmann, Gansau, Christ, Schütze, Schulz, D. Mehler, Steinberg, Schumann, Traub, Glaser, N. Meyer

Statistik

Ergebnisse

Ribnitzer HV – VfL Bad Schwartau 10:13

THW Kiel – HC Empor Rostock 15:16

HSV Hamburg – Ribnitzer HV 21:13

VfL Bad Schwartau – Empor Rostock 15:17

THW Kiel – HSV Hamburg 13:9

Empor Rostock – Ribnitzer HV 10:18

HSV Hamburg – VfL Bad Schwartau 16:10

Ribnitzer HV – THW Kiel 14:15

Empor Rostock – HSV Hamburg 14:16

VfL Bad Schwartau – THW Kiel 14:16

Tabelle

1. HSV Hamburg U 19 5 62:50 6:2
2. THW Kiel U 19 5 59:53 6:2
3. Empor Rostock U 19 5 57:64 4:4
4. Ribnitzer HV 5 55:59 2:6
5. Bad Schwartau U 19 5 52:59 2:6

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten
Rückraumspieler Ben Meyer (l.) vom Ribnitzer HV freut sich auf das Vorbereitungsturnier mit starker Besetzung.

MV-Liga-Sieben des Handballvereins trifft auf U-19-Teams des THW Kiel, HSV Hamburg, VfL Bad Schwartau und HC Empor Rostock.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.