Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
DREI FRAGEN AN...

DREI FRAGEN AN...

1 Welche Bedeutung hat der Landesklassen-Pokal-Wettbewerb in diesem Jahr für Sie? Wenn man schon so weit gekommen ist und im Halbfinale steht, dann will man ...

1 Welche Bedeutung hat der Landesklassen-Pokal-Wettbewerb in diesem Jahr für Sie? Wenn man schon so weit gekommen ist und im Halbfinale steht, dann will man natürlich auch ins Finale einziehen und am Ende den Pott holen. Das ist doch klar. Neustadt-Glewe hat angekündigt, mit etwa 100 Fans anzureisen. Vor so vielen Gäste-Zuschauern zu spielen, das wäre etwas ganz Besonderes für unsere Mannschaft und würde sicher noch mal einen Schub Extra-Motivation für die meisten Spieler bringen.

 

OZ-Bild

Abwehrspieler Maik Gutmann (29) vom TSV Graal- Müritz

Quelle:

2 Genießen Sie es, wieder mehr im Rampenlicht zu stehen, nachdem es in den Vorjahren — von der Verbandsliga bis in die Landesklasse — bergab ging mit den Graal-Müritzer Fußballern? Sicherlich genießt man es zu gewinnen, das macht auf jeden Fall mehr Spaß als zu verlieren. In den vergangenen Jahren hatten wir immer mit Personalproblemen zu kämpfen, das ist in dieser Saison nicht so. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass wieder mehr Ruhe einkehrt und wir so konzentriert weiter arbeiten können.

3 Was zeichnet Ihre Mannschaft in dieser Saison aus und was ist in den verbleibenden Begegnungen in der Landesklasse IV noch drin?

Wir ziehen alle an einem Strang und setzen die taktischen Maßgaben des Trainers gut um. Mit Tim Hermann als Coach haben wir einen wirklich sehr guten Fang gemacht. Wir haben unter ihm vor allem im taktischen Bereich sehr viel dazugelernt. In der Liga ist noch alles möglich, denn die Spitze ist ganz eng beisammen. Aber wir schauen nur von Spiel zu Spiel und wollen weiter oben dranbleiben.

Von tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Wir wollten uns im letzten Heimspiel noch mal gut präsentieren, das ist uns teilweise auch gelungen. Mit dem Publikum haben wir richtig viel Glück." Tara Jenßen (20), Spielerin der Wildcats

In der 2. Bundesliga verlieren die Stralsunder Volleyballerinnen ihr letztes Heimspiel der Saison mit 0:3

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock