Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Dolphins belegen in Schwerin zweiten Platz

Dolphins belegen in Schwerin zweiten Platz

Schwerin/Rostock. In ihrem zweiten Vorbereitungsturnier belegten die Oberliga-Handballerinnen des Rostocker HC (RHC) am Sonntag in Schwerin den zweiten Platz.

Voriger Artikel
Neue Tennisanlage von privater Investorin
Nächster Artikel
Tauchsportlerin Angelika Rinck in Fördergruppe aufgenommen

Aufstellung zum Gruppenbild: Die Dolphins des Rostocker HC nach dem Turnier in Schwerin.

Quelle: Verein

Schwerin/Rostock. In ihrem zweiten Vorbereitungsturnier belegten die Oberliga-Handballerinnen des Rostocker HC (RHC) am Sonntag in Schwerin den zweiten Platz. Ungeschlagener Sieger wurde das Team von Preußen Reinfeld (Schleswig-Holstein-Liga).

Nach drei anstrengenden Trainingseinheiten in der Halle wollte RHC-Trainerin Ute Lemmel ihren Schützlingen Gelegenheit geben, sich auszuprobieren und Spielpraxis zu bekommen. „Wichtig sind für uns Wettkampfbedingungen und nicht, wer die Gegner sind“, konstatierte Lemmel. Für die erfahrene Übungsleiterin waren die Ergebnisse wie schon zuletzt in Neubrandenburg zweitrangig.

Gegen den VfL Bad Schwartau aus der Oberliga Hamburg/Schleswig- Holstein gab’s zum Auftakt einen überraschend klaren 23:14-Erfolg. Deutlich knapper wurde es gegen den Brandenburgligisten Grün-Weiß

Werder. Hier erkämpften sich die Dolphins, wie die erste Frauenmannschaft des RHC genannt wird, ein mühevolles 16:15.

Vor allem an der Chancenverwertung scheiterten die Ostseestädterinnen im dritten Spiel. Gegen den Fünftligisten Preußen Reinfeld setzte es eine 10:11-Niederlage. „Elf Gegentore sind ok. Aber wir sind in 30 Minuten 38 Angriffe gelaufen und haben davon 19 weggeworfen“, ärgerte sich der Rostocker Co-Trainer Philipp Heidmann über die schwache Angriffsleistung seiner Mannschaft.

Besser machten es die Dolphins im letzten Turnierspiel. Gegen Landesligist und Gastgeber SV Grün- Weiß Schwerin II gab’s ein standesgemäßes 16:9.

In allen Partien (Spielzeit: 1 x 30 Minuten) wechselte das Rostocker Trainer-Duo munter durch. Da aus dem 20-köpfigen Kader nur 13 Spielerinnen vor Ort waren, hatten alle längere Einsatzzeiten.

Zum Abschluss der Vorbereitung trifft der RHC am kommenden Freitag (18.30 Uhr, Fiete-Reder-Halle) auf Drittligist TSG Wismar. „Wir freuen uns auf den Höhepunkt in der Vorbereitung und wollen das Team dann erstmals unserem Publikum präsentieren“, sagt Philipp Heidmann.

Rostocker HC: Berger, A. Freitag – J. Freitag, Rotfuß, Schön, C. Kordt, Johanisson, Bladt, Goldschmidt, Fränk, Götzke-Wichert, Jahnke, V. Schlegel

pm/tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Die 14-jährige Hannah Bittorf kommt aus einer sportbegeisterten Familie

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.