Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Dolphins besiegen Berlin 33:26 und bleiben zu Hause ungeschlagen

Dolphins besiegen Berlin 33:26 und bleiben zu Hause ungeschlagen

Rostock. Die Handballerinnen des Rostocker HC (RHC) sind zu Hause eine Macht.

Rostock. Die Handballerinnen des Rostocker HC (RHC) sind zu Hause eine Macht. Sie setzten sich am Sonntag in der heimischen Ospa- Arena gegen den BFC Preußen Berlin souverän durch, gewannen 33:26 (18:12). Damit bleiben die Dolphins – wie die erste Mannschaft des Vereins genannt wird – in der laufenden Saison der Oberliga Ostsee-Spree auch nach vier Heimspielen ungeschlagen.

 

OZ-Bild

Rostocks Vanessa Bladt beim Torwurf. Sie traf gegen Preußen Berlin viermal.

Quelle: Oliver Behn

Trainerin Ute Lemmel war zufrieden. „Kompliment an meine Mannschaft. Diesmal haben wir keine Nerven gezeigt“, freute sich die 56-Jährige über den verdienten Sieg ihres Teams.

Die Gastgeberinnen setzten sich kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Vier-Tore-Lauf ab und gingen mit der 18:12-Führung in die Pause. Als die Gäste aus der Hauptstadt eine kleine Schwächephase der Delfine nutzten, um im zweiten Durchgang auf 21:25 zu verkürzen, blieben die Ostseestädterinnen unbeeindruckt. Sie steigerten sich wieder und feierten einen ungefährdeten Sieg.

Maßgeblich beteiligt am Erfolg der Dolphins war Nicole Rotfuß (16). Der Rechtsaußenspielerin gelangen gleich neun Treffer. Dafür gab es von Trainerin Lemmel ein Sonderlob: „Nicole hat klasse gespielt und wichtige Tore gemacht.“

Rostocks Co-Trainer Philipp Heidmann sieht Fortschritte bei seiner jungen Mannschaft. „Auf die Leistung gegen Preußen können wir aufbauen. Wir steigern uns von Spiel zu Spiel“, konstatierte er.

Durch den vierten Sieg im siebten Spiel kletterte der RHC (jetzt 10:4 Punkte) wieder auf den zweiten Tabellenplatz und ist jetzt erster Verfolger des punktgleichen Spitzenreiters VfV Spandau aus Berlin. Am kommenden Sonnabend gastieren die Rostockerinnen beim Tabellendritten HC 52 Angermünde.

RHC: Berger, Freitag – Bladt 4, Schön 2, Kordt 5/2, Johannisson 2, Schwarz 2, Jochims 3, Wahl 2, Goldschmidt, Leonhardt 1, Fränk 1/1, Rotfuß 9, Schlegel 2.

Siebenmeter: RHC 3/2, Preußen 6/4.

Zeitstrafen: RHC 10 , Preußen 6.

Oliver Behn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostocker Jubeltraube: Hansas B-Junioren feiern den Führungstreffer zum 1:0 von Sargis Martirosyan (Nummer 17), der von Oliver Daedlow umarmt wird.

Hansas U 17 schlägt die Hauptstädter 2:1 und überholt den direkten Konkurrenten / A-Junioren gewinnen 2:1 gegen Zwickau / Zwei Platzverweise bei Remis der U 21

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock