Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Dummerstorf marschiert

Dummerstorf Dummerstorf marschiert

FSV-Elf ist in der Fußball-Landesklasse seit sechs Spielen ungeschlagen / Klassenerhalt bleibt das Ziel

Voriger Artikel
Europas beste Wrestler feiern Debüt
Nächster Artikel
Rostocker Achse

Tony Lenz (r.) – hier in einer früheren Partie – feierte mit Dummerstorf beim 3:1 gegen Hafen Rostock den sechsten Saisonsieg. FOTO: J. WEBER/OZ-ARCHIV

Dummerstorf. Drei Siege in Folge, seit sechs Spielen ungeschlagen. Der FSV Dummerstorf ist in der Fußball-Landesklasse auf dem Weg nach vorne. Am Sonnabend feierte die Elf von Trainer Norman Schuster einen 3:1 (2:1)-Erfolg gegen Landesliga-Absteiger SV Hafen Rostock (2. Platz, 23 Punkte). Mit ihrem sechsten Saisonsieg schoben sich die Gastgeber vor auf den fünften Tabellenplatz und bis auf zwei Zähler an Hafen heran.

Schuster dämpft trotzdem zu große Euphorie. „Der Klassenerhalt ist und bleibt unser Ziel“, betont der 37-Jährige und ergänzt: „Die Mannschaft hat verstanden, worum es in dieser Saison geht.“

Schuster trainiert die Dummerstorfer seit dem Sommer 2015. In seiner ersten Saison führte er den FSV auf den fünften Platz. Der Coach hätte nichts dagegen, das Ergebnis in dieser Spielzeit zu bestätigen. „Unser Team tritt aktuell unheimlich geschlossen auf. Das habe ich vergangene Saison bei uns so nicht wahrgenommen“, schildert er.

Auch gegen den SV Hafen traten die Dummerstorfer als verschworene Einheit auf. Vom frühen Rückstand aus der elften Minute ließen sich die Gastgeber nicht beeindrucken. Durch Treffer von Stefan Sill und Robert Schlicht drehten sie die Begegnung noch vor der Pause.

„Nach einer starken Anfangsphase von Hafen haben wir das taktisch sehr gut gemacht“, meinte Schuster, der sich auch über die Treffsicherheit von „Knipser“ Schlicht freut. Der Stürmer erzielte in den vergangenen vier Partien fünf Tore, kommt insgesamt auf acht Treffer. Die Dummerstorfer bestimmten im zweiten Durchgang das Geschehen. Florian Lindemann traf in der Schlussphase zum 3:1-Endstand.

„Ich bin mit dem Auftritt mehr als zufrieden,“ konstatierte Schuster.

Besonders von der Einstellung seiner Schützlinge ist der Trainer angetan. „Wir spielen sehr kampfbetont. Nur so geht es, um den Ligaverbleib in dieser richtungsweisenden Saison zu schaffen.“

Am kommenden Sonntag (13.00 Uhr) steht für den FSV Dummerstorf vor heimischer Kulisse das letzte Hinrundenspiel an. Dann wird der FSV Bentwisch zu Gast sein. Schuster hofft, dass seine Elf dann die Serie der ungeschlagenen Partien fortsetzen kann. „Das Duell gegen Bentwisch wird ein heißer Tanz. Es wäre schön, wenn sich das Team mit einem Erfolg in die Winterpause verabschieden könnte.“

Johannes Weber

Dummerstorf: Stemmwedel – Lenz, Albrecht, Jentsch, Deffge – Sill (90. Normann) – Strohschein, Lindemann, Neumann, Rütz (76. Riske) – Schlicht.

SV Hafen: Lüth – Ohm, Liedtke, Holtz, Evers (83. Scholze) – T. Schumacher, Thom – Rüting, Cordt (61. Hofmann), Assmann (73. Götz) – Treichel.

Tore: 0:1 Cordt (11.), 1:1 Sill (14.), 2:1 Schlicht (28.), 3:1 Lindemann (79.). Schiedsrichter: Tobias Joppa (Hamburg).

Weiterhin spielten: Rostocker FC II – SV Barth 2:1

Mehr zur Landesklasse IV unter:

oz-sportbuzzer.de

Landesklasse MV IV

FSV Dummerstorf – SV Hafen Rostock 3:1

Rostocker FC II – SV Barth 2:1

1. PSV Rostock 11 18:8 26
2. SV Hafen Rostock 12 32:23 23
3. SV Rövershagen 12 30:22 23
4. Einheit Tessin 12 32:19 21
5. FSV Dummerstorf 12 22:15 21
6. FK Rene Schneider II 12 30:23 19
7. FSV Kritzmow 12 27:25 19
8. FSV Bentwisch 12 29:24 16
9. Rostocker FC II 12 26:25 15
10. SV Barth 12 25:24 15
11. Warnow Papendorf 12 33:32 13
12. HSG Warnemünde 12 27:27 13
13. LSG Elmenhorst 12 11:21 8
14. ScanHaus Marlow 11 6:60 1

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

MV-Liga-Spitzenspiel: Ribnitzer HV empfängt Aufstiegsfavorit SG Greifswald/Loitz

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.