Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° wolkig

Navigation:
EBC-Nachwuchs will in die Bundesliga

Rostock EBC-Nachwuchs will in die Bundesliga

Die U-15-Junioren starten morgen beim Quali-Turnier in Berlin / Trainer Stanley Witt ist optimistisch

Rostock. „Seid ihr bereit?“, fragt EBC-Trainer Stanley Witt seine U-15-Junioren nach dem letzten Training seines Teams am Mittwoch. Die Antwort kommt prompt und mit fester Stimme „Ja, klar!“, sagen seine Spieler, die sich ein letztes Mal auf die bevorstehende Qualifikationsrunde zur Jugendbasketball-Bundesliga (JBBL) am Wochenende in Berlin zum Training in Rostock getroffen haben.

 

OZ-Bild

Kapitän Toni Spiegel will mit der U 15 in die JBBL.

Quelle: René Warning

Die Spannung steigt: „Wir haben zwei Jahre mit der jetzigen U 15 darauf hingearbeitet. Klar wollen wir den großen Schritt schaffen“, sagt Trainer Stanley Witt.

Fünf Mannschaften kämpfen ab morgen im Modus Jeder gegen jeden um den Einzug in die höchste Spielklasse im U-16-Bereich. Die beiden besten Teams starten in der JBBL. Für den EBC wäre eine Teilnahme in der Liga ein großer Schritt, um die Nachwuchstalente besser fördern zu können. Zudem wäre bei einem möglichen Aufstieg der Rostock Seawolves, der ersten Herren-Mannschaft des Klubs, in die 2.

Bundesliga Pro A, eine Lizenzbedingung erfüllt.

Auch die Spieler wissen um die Bedeutung des Turniers. „Die Qualifikation wäre eine tolle Sache für den Verein. Wir wollen es packen. Auch für unsere Entwicklung wäre die JBBL sehr wichtig“, erklärt EBC-Akteur Nicolas Buchholz.

Sein Teamkollege Theo Brackmann geht wie seine Teamkollegen selbstbewusst in die Quali. „Wir sind sehr gut vorbereitet, haben gute Testspiele gezeigt und hart trainiert“, betont der 14-Jährige, der noch vor Kurzem an einem Lehrgang der U-15-Nationalmannschaft in Litauen teilnahm.

Zum Auftakt treffen die Rostocker, die vom neu gewählten Kapitän Toni Spiegel (15) aufs Feld geführt werden, morgen um 12:45 Uhr auf die Weser Baskets aus Bremen. Es folgen die Partien gegen TK Hannover (Niedersachsen), Higherlevel Berlin und die Baltic Sea Lions, einer Spielgemeinschaft aus Schleswig-Holstein.

rwa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Sport Rostock