Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
„Eisenmann“ Raelert auf Hawaii: WM-Start mit Risiko

Rostock „Eisenmann“ Raelert auf Hawaii: WM-Start mit Risiko

Der Rostocker geht am Wochenende angeschlagen in den legendären Langstrecken-Triathlon.

Voriger Artikel
Hasen-Handball: Wismar und Warnemünde werfen 85 Tore
Nächster Artikel
Rostocker Schützen fühlen sich in Kritzmow wohl

Er startet zum achten Mal beim Ironman: Andreas Raelert (40) aus Rostock.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Rostock. Auch im reifen Sportler-Alter von 40 Jahren brennt Andreas Raelert vor dem Ironman auf Hawaii wie am ersten Tag. Sieben Mal ist der Rostocker bei dem legendären Langstrecken-Triathlon schon gestartet. Fünf Mal stand er auf dem Treppchen. Doch gewonnen hat er die WM noch nie. Am 8. Oktober nimmt er seinen achten Anlauf. Doch die Vorbereitung verlief nicht optimal. Nach der Geburt von Söhnchen Theo reduzierte Raelert sein Trainings- und Wettkampfpensum. Statt zehn Triathlons pro Jahr absolvierte der dreimalige Hawaii-Vize bisher nur vier. Auch eine Folge seines Ermüdungsbruchs im linken Oberschenkel, der Ende April bei ihm festgestellt wurde. Raelert hofft, dass sein Körper beim Abenteuer Hawaii mitspielt.

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Der Rostocker Andreas Raelert geht am Wochenende angeschlagen in den legendären Langstrecken-Triathlon

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.