Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Empor-Junioren bleiben die Nummer eins im Land

Empor-Junioren bleiben die Nummer eins im Land

Rostock. Riesenjubel herrschte gestern bei den Handball-A-Junioren des HC Empor Rostock.

Rostock. Riesenjubel herrschte gestern bei den Handball-A-Junioren des HC Empor Rostock. Mit 24:20 (13:12) bezwang der Zweitliga- Nachwuchs im Landesausscheid um den Einzug in die Bundesliga- Qualifikationsrunde den SV Fortuna Neubrandenburg und sicherte sich nach dem 21:14-Hinspielerfolg das ersehnteTicket für den Endausscheid im Juni. „Wir haben schon einen gewissen Druck verspürt vor den beiden Spielen. Deswegen sind sind wir total froh und erleichtert, dass wir den ersten Schritt gemacht haben“, freute sich HCE-Trainer Roy Kalweit.

 

OZ-Bild

Erzielte gegen Neubrandenburg fünf Tore: Empors Linksaußen Jan Eric Traub.

Quelle: René Warning

Sein Team präsentierte sich vor rund 400 Fans in der Stadthalle überlegen, setzte sich gegen starke Neubrandenburger allerdings erst 15 Minuten vor Schluss entscheidend ab — 20:16. Dabei nutzten die Hausherren eine Schwächephase der Gäste im Abschluss und brachten den Vorsprung in der Folge souverän über die Zeit.

„Es ist ein schönes Gefühl, endlich wieder zu gewinnen“, jubelte Linksaußen Jan Eric Traub, der mit fünf Treffern bester Rostocker Torschütze war. In der abgelaufenen Spielzeit in der Nordstaffel der Jugend-Bundesliga hatte es für Empor neben zwei Remis nur Niederlagen gegeben. „Wir wissen, dass es besser werden wird, deswegen wollen wir wieder in der höchsten Liga dabei sein“, betont der 16-Jährige.

Empors Sportlicher Leiter, Sven Thormann, unterstrich die Ambitionen des Vereins: „Wir wollen unseren Jugendlichen eine Perspektive bieten und sie an den Herrenbereich ranführen. Daher ist die Bundesliga-Qualifikation für den Standort Rostock von enormer Bedeutung!“ Damit würde der HCE den Status als Nummer eins im Land untermauern. HC Empor: Moritz, Matei — Schulz, Gansau 3, Schramm 4, Paul 4/4, Christ 2, Mallach, Schütze 4, Traub 5, Glaser 1, Steinberg, Wilhelm, Schumann 1.

Siebenmeter: HCE 4/4, Fort. 3/7.

Strafminuten: HCE 12, Fort. 8.

Zuschauer: 400.

Von René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wustrow

Spitzenreiter TSV und Titelverteidiger SV Barth trennen sich torlos / Zwölf Treffer fallen beim Spiel in Marlow

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock