Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Empor-Reserve übernimmt die Spitzenposition

Rostock Empor-Reserve übernimmt die Spitzenposition

Führungswechsel in der MV-Liga der Handballer: Am vorletzten Spieltag eroberte die U 23 des HC Empor Rostock die Tabellenspitze.

Rostock. Führungswechsel in der MV-Liga der Handballer: Am vorletzten Spieltag eroberte die U 23 des HC Empor Rostock die Tabellenspitze. Die Sieben von Trainer Robert Teichert (37) feierte am vergangenen Sonnabend einen 37:30 (15:16)-Erfolg beim abstiegsgefährdeten TSV Bützow.

„Wir gucken nicht auf die anderen Mannschaften, wollen unser Ding machen und einen guten Saisonabschluss erzielen“, hatte Teichert, der ab der neuen Spielzeit die „Erste“ des Traditionskclubs trainieren wird, vor dem Spiel gesagt. Jetzt brauchen er und seine Schützlinge ohnehin nicht mehr auf die Gegner zu schauen. Die Rostocker haben den Titelgewinn wieder selbst in der Hand.

Sie profitierten von der 30:34- Niederlage des SV Mecklenburg Schwerin II (3., 33:13 Punkte) gegen den HSV Grimmen und zogen mit nunmehr 34:12 Zählern (Tordifferenz: +97) an den Landeshauptstädtern vorbei. Neuer Tabellenzweiter ist der Stralsunder HV II (34:12, Tordifferenz: +71). Die Sundstädter besiegten den Schwaaner SV mit 24:18.

Am Sonnabend kann der HC Empor II die Landesmeisterschaft und damit den sportlichen Aufstieg in die Oberliga Ostsee-Spree mit einem Heimerfolg gegen das abgeschlagene Schlusslicht Bad Doberaner SV II perfekt machen. Ob das Team den Sprung in die nächsthöhere Liga dann wagt, ist noch nicht entschieden.

Dagegen hat der SV Warnemünde (29:17) seine letzte Medaillenchance durch die 26:29-Heimpleite gegen Güstrow verspielt und fiel in der Tabelle auf den fünften Rang zurück. Schwaan (14:32) bliebt Tabellenzwölfter und muss das Derby am letzten Spieltag gegen Bützow (11., 15:31) unbedingt gewinnen, um die Klasse zu halten.

Von tb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

In der MV-Liga der Frauen liefern sich Pädagogik Rostock und der SV Warnemünde ein Fernduell um Platz 2

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock