Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Empor im Finale gegen Flensburg-Handewitt

Rostock Empor im Finale gegen Flensburg-Handewitt

Die Rostocker Handballer bezwingen beim Pokal-Erstrundenturnier vor heimischer Kulisse den VfL Eintracht Hagen mit 24:22. Vizemeister Flensburg-Handewitt hatte zuvor die Pflichtaufgabe gegen den Drittligisten HC Elbflorenz Dresden souverän gelöst.

Voriger Artikel
Pokal-Turnier: Empor ist heiß auf Finale gegen Flensburg
Nächster Artikel
14. Frauenlauf: 400 Teilnehmerinnen liefen am Stadthafen

Er war erfolgreichster Torschütze des HCE: Vyron Papadopoulos (l.), hier mit Florian Zemlin.

Quelle: Sebastian Heger

Rostock. Die Handballer des HC Empor stehen im Endspiel des Pokal-Erstrundenturniers in Rostock. Das Team von Trainer Robert Teichert setzte sich am Samstagabend im Halbfinale gegen den Zweitliga-Absteiger VfL Eintracht Hagen mit 24:22 (11:12) durch. „Ich bin komplett zufrieden mit der kämpferischen Einstellung meiner Mannschaft“, lobte der Coach, dessen Team Mitte der zweiten Halbzeit mit 15:18 (43.) in Rückstand geriet. Doch mit einem starken Torhüter Tobias Malitz als Rückhalt starteten die Gastgeber eine furiose Aufholjagd. Erfolgreichste Torschützen auf Seiten des HCE waren Vyron Papadopoulos (10/6) und Julius Porath (4).

Die Rostocker treffen im Endspiel am Sonntag auf die SG Flensburg-Handewitt (16.30 Uhr, Ospa-Arena). Der deutsche Vizemeister gab sich gegen den Drittligisten HC Elbflorenz Dresden keine Blöße - 35:20 (16:7).

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg

Nur wenige Tage nach dem Gewinn von Olympia-Bronze beginnt die 51. Saison in der Handball-Bundesliga. Die Mehrheit der Trainer glaubt, Flensburg wird neuer Titelträger. Ein Coach hat einen ganz mutigen Tipp.

mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.