Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Europas beste Wrestler feiern Debüt

Südstadt Europas beste Wrestler feiern Debüt

Showreihe erstmals in Rostock / 13 Kämpfer traten am Sonnabend in der Stadthalle an

Voriger Artikel
Piranhas rücken vor
Nächster Artikel
Dummerstorf marschiert

Im ersten Kampf des Abends stehen sich die Leichtgewichte aus der Steiermark „Rockn Rolla“ und „Michael Jaritz“ (r.) gegenüber. FOTO: JULIA GRAßMANN

Südstadt. . Es kracht im Ring, als die Schwergewichte auf den Boden prallen. „Eins, zwei, drei“, das Publikum jubelt. Der Kampf ist vorbei und der Sieger steht fest: Der 194-Kilo-Mann „Demolition Davies“ hat es geschafft, seinen minimal leichteren Gegner „Apu Singh“ für drei Sekunden auf dem Boden zu halten.

Am Sonnabend feierte das Showevent „Power of Wrestling“ (POW) sein Debüt in der Hansestadt. Etwa 550 Wrestling-Fans kamen, um die 13 besten Wrestler Europas in der Clubbühne der Stadthalle in Aktion zu sehen.

„Die Stimmung im Publikum ist super“, sagt Kerstin Perkatz, die zum ersten Mal live beim Wrestling dabei ist. „Die Kämpfer sind alle sehr gut trainiert. Ich hätte nicht gedacht, dass ein 194-Kilo-Mann ein Rad schlagen kann“, staunt die 54-jährige Lehrerin. „Alle Kämpfer, die dort im Ring stehen, haben ein jahrelanges Training hinter sich und zeigen im Ring sportliche Höchstleistungen“, sagt Thorsten Backhaus, POW-Stammgast aus Hannover. Seit Jahren ist er Fan der Schaukampf-Sportart, die für ihn einen sehr hohen Unterhaltungswert hat. „Wrestling wird oft unterschätzt. Es ist eine große Kunst, die teilweise improvisierten Abläufe so hinzubekommen, dass sie echt wirken“, sagt der 52-Jährige.

Von der Show sind auch die beiden Freunde Hannes Schöttler und Laura Ziolkowski begeistert. Schon als Kind haben sie Wrestling im Fernsehen verfolgt und freuen sich nun, das erste Mal live dabei sein zu können. „Mir gefällt, dass das Publikum sehr miteinbezogen wird und dass Groß und Klein bei diesem Event zusammenkommen“, erzählt der 23-jährige Schöttler.

Einmalig sei in Rostock, dass auch Kinder in Begleitung ihrer Eltern mit zum Kampf kommen dürften, sagt Sportdirektor Martin Nolte. Der Veranstalter ist überrascht von der positiven Aufnahme durch das Publikum. „Der Saal ist ausverkauft, und für das kommende Jahr stehen schon zwei neue Termine fest, die aber in der größeren OSPA-Arena stattfinden sollen“, so Martin Nolte.      

Julia Graßmann

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hatte nach seinem ersten Halbmarathon in Köln im Oktober allen Grund zum Strahlen: Andreas von Thien, hier mit der deutschen Spitzenläuferin Sabrina Mockenhaupt, die den gebürtigen Wismarer gecoacht hatte. FOTO: PHIL COINS

Moderiert wird die 22. Gala am Sonnabend von Andreas von Thien, Sport- nachrichten-Chef bei RTL und n-tv.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.