Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
0:3 – Hansa unterliegt im DFB-Pokal

Rostock 0:3 – Hansa unterliegt im DFB-Pokal

Der Rostocker Drittligist hat sich gegen Fortuna Düsseldorf vor 18 000 Zuschauern im heimischen Ostseestadion achtbar, aber letztlich erfolglos geschlagen.

Voriger Artikel
Ziemer würde wieder Elfmeter schießen
Nächster Artikel
Hansa-Junioren holen in Berlin einen Punkt

Der Rostocker Dennis Erdmann (vorn) und der Düsseldorfer Marcel Sobottka im Kampf um den Ball. 

Quelle: Bernd Wüstneck/dpa

Rostock. Hansa Rostock ist zum sechsten Mal in Folge in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Das Team von Christian Brand hatte am Samstag im heimischen Ostseestadion kein Glück gegen Fortuna Düsseldorf. Der Zweitligist setzte sich nach leichten Anlaufschwierigkeiten mit 3:0 (1:0) beim Drittligisten durch und vermied damit eine weitere Blamage zum Cup-Auftakt wie so oft in den vergangenen Jahren. Marcel Sobottka (21., 57.) sowie Ihlas Bebou (62.) machten den Erfolg der Rheinländer perfekt.

DCX-Bild

Der Rostocker Drittligist hat sich gegen Fortuna Düsseldorf vor 18 000 Zuschauern im heimischen Ostseestadion achtbar, aber letztlich erfolglos geschlagen.

Zur Bildergalerie

Die Führung der Düsseldorfer war höchst umstritten, denn beim erste Tor von Sobottka war klar die Hand im Spiel war. Schiedsrichter Frank Willenborg aus Osnabrück hatte aber keine Absicht erkannt und den Treffer trotz heftiger Proteste der Gastgeber gegeben.

Die Hausherren erholten sich aber schnell von diesem Schock und hatten in der Folge vor 18 100 Zuschauern mehr vom Spiel. Fortunas Abwehr hielt aber dem Druck stand und hatte zudem Glück, das Torwart Michael Rensing in der 55. Minute gegen Marcel Ziemer den Ausgleich verhinderte. Wiederum Sobottka und Bebou zerstreuten wenig später die letzten Zweifel bei den Gästen am Weiterkommen.

Beste Rostocker waren Ziemer und Michael Gardawski, bei der Fortuna gefielen besonders Sobottka und Axel Bellinghausen.

sid/OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jena

Im DFB-Pokal muss der FC Bayern München mit seinem neuen Trainer Carlo Ancelotti beim FC Carl Zeiss Jena antreten. Für den Italiener eine Reise in die Vergangenheit mit sicherlich unguten Erinnerungen.

mehr
Mehr aus FC Hansa