Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Behält Schuhen in Magdeburg seine weiße Weste?

Rostock Behält Schuhen in Magdeburg seine weiße Weste?

Das letzte Gegentor bekam Hansa-Schlussmann Marcel Schuhen vor zwei Monaten. Seitdem haben sich die Rostocker vor allem durch ihre drei Auswärtssiege ohne Gegentor viel Respekt erarbeitet, sagt der 23-Jährige.

Voriger Artikel
Fußballgucken und fachsimpeln mit Juri Schlünz
Nächster Artikel
Hansa hat gegen Magdeburg noch eine Rechnung offen

Auswärts seit drei Spielen ohne Gegentor: Hansa-Torhüter Marcel Schuhen.

Quelle: Jürgen Schwarz/getty Images

Rostock. Zwei Monate ist es inzwischen her, dass der FC Hansa auswärts ein Gegentor geschluckt hat. Das letzte Mal musste Marcel Schuhen am 9. September in Aalen (1:1) hinter sich greifen. Seitdem behielt der Keeper in Köln (2:0), Paderborn (3:0) und Duisburg (1:0) eine weiße Weste. „Ein schöner Nebeneffekt, weil auswärts momentan die Defensive gut steht und wir dreifach gepunktet haben“, sagt der Torhüter. Die Rostocker hätten sich dadurch viel Respekt bei der Konkurrenz erarbeitet. „Ich glaube, dass wir auf einem guten Weg sind. Die Spiele haben wir gezogen, weil wir die richtige Balance gefunden haben. Deswegen ist das für mich nicht so überraschend“, stellt Schuhen selbstbewusst fest. Seine Auswärtsserie will der FCH am Samstag beim 1. FC Magdeburg fortsetzen.

Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Hansa-Offensivmann Stephan Andrist (Mi.), hier im Duell mit Malte Moos, hatte die Rostocker mit 1:0 in Führung gebracht.

Der Rostocker Fußball-Drittligist kam gegen den 1. FSV Mainz 05 II nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

mehr
Mehr aus FC Hansa