Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
DFB ermittelt wegen Banner

Rostock DFB ermittelt wegen Banner

Das Hass-Banner auf der Südtribüne des Ostseestadions während der Halle-Partie kommt den FC Hansa wohl noch teuer zu stehen.

Rostock. Das Hass-Banner auf der Südtribüne des Ostseestadions während der Halle-Partie kommt den FC Hansa wohl noch teuer zu stehen. Der Kontrollausschuss des DFB hat deswegen wie erwartet Ermittlungen gegen den Rostocker Fußball-Drittligisten eingeleitet (die OZ berichtete). Der Klub wurde zu einer Stellungnahme aufgefordert, ihm droht eine Geldstrafe.

Auf dem Spruchband, das in der ersten Halbzeit zu sehen war, wurden Bundesligist RB Leipzig und seine Fans verunglimpft und die Gewalttätigkeiten Dortmunder Anhänger gegen die Sachsen verherrlicht.

Die Hansa-Führung hatte sich für das Banner entschuldigt und von dem Inhalt distanziert. kr

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock

Neuer Mittelfeldchef vor Sonntag-Partie gegen Halle: Ich bin heiß auf das Spiel

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m