Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Erdmann erlöst Hansa

FC Hansa Rostock 1:0 Holstein Kiel Erdmann erlöst Hansa

Der zuletzt suspendierte Defensivmann macht den zweiten Sieg binnen vier Tagen perfekt / Ziemer war Kapitän

Voriger Artikel
Nächster Sieg: Hansa gewinnt Nordderby gegen Kiel
Nächster Artikel
1:4 – Auswärts-Rückschlag für Hansa

Dennis Erdmann hat zum 1:0 für den FC Hansa getroffen und dreht jubelnd ab. Kiels Torhüter Robin Zentner hatte keine Chance.

Quelle: Fotostand

Rostock. Das war ganz wichtig! Vier Tage nach dem Duselsieg in Cottbus gewann Hansa gestern Abend auch das Nordderby gegen Holstein Kiel. Das entscheidende Tor vor 10 000 Zuschauern im Ostseestadion schoss Defensivmann Dennis Erdmann (41.). Durch den Erfolg macht die Mannschaft von Trainer Christian Brand im Abstiegskampf weiteren Boden gut und klettert vorerst auf den 13. Tabellenplatz. „Kompliment an meine Jungs, wie sie die Führung verteidigt haben“, sagte Brand: „Das war ein weiterer wichtiger Schritt für uns, aber mehr auch nicht.“

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt dauerte es bis zur 36. Minute ehe Marcel Ziemer die frierenden Zuschauer erstmals ein wenig erwärmen konnte. Nach einem weiten Pass von Kofler tankte sich der Stürmer, der für den gesperrten Jänicke die Kapitänsbinde trug, durch und scheiterte nur knapp. Der erste Torschuss in diesem Spiel wirkte für die Gastgeber wie ein Weckruf. Keine zwei Minuten später brachte Gardawski nach die Kieler Abwehr mit einer flachen Hereingabe in Bedrängnis (38.).

Jetzt kam im Stadion endlich Stimmung auf, und die Brand-Elf gab weiter Gas. Nach einer zunächst abgewehrten Andrist-Flanke kam Erdmann in Schussposition. Der Defensivmann fackelte nicht lange, zog aus 15 Metern ab — und traf zum umjubelten 1:0 (41.) — mit neuen Schuhen, die ihm sein Bruder geschenkt hatte. Das erste Saisontor für Erdmann, der zuletzt aus disziplinarischen Gründen suspendiert war und durch die Wannenwetsch- Sperre (Gelb-Rot) wieder in die Startelf gerutscht war. Gleichzeitig war es Hansas erster Treffer im dritten Heimspiel gegen die Störche (vorher 0:0 und 0:4). Drei Minuten vor der Pause hätte Garbuschewski erhöhen können, doch sein Schuss verfehlte das Tor.

Zuvor hatte sich das FlutlichtSpiel zu einem großen Langweiler ohne Höhepunkte entwickelt. Den ersten Versuch in Richtung Kieler Tor hatte ebenfalls Erdmann unternommen. Sein Distanzschuss ging allerdings deutlich am Gehäuse vorbei (21.). Der Tabellenelfte aus Kiel hatte bis zur Rostocker Führung zwar Feldvorteile, doch zu Möglichkeiten kamen die Schleswig-Holsteiner ebenfalls nicht.

Nach dem Seitenwechsel blieb Hansa präsent und hielt die Kieler konsequent vom Tor fern. Keeper Marcel Schuhen verlebte ein relativ ruhigen Abend und musste nur selten eingreifen. Tief durchatmen hieß es allerdings nach einer Stunde als der starke Kofler gegen Schäffler in höchster Not per Grätsche zur Ecke klärte.Der Druck der „Störche“ nahm zu, es entwickelte sich eine emotionale und hektische Schlussphase. Auch Schuhen wurde jetzt geprüft. Doch der Keeper war bei einem Schmidt-Kopfball auf dem Posten (75.). Nur selten konnten die Gastgeber für Entlastung sorgen. Dennoch konnte Hansa am Ende der vierminütigen Nachspielzeit jubeln. „Wir haben wie in Cottbus bis zur letzten Minute gefightet“, resümierte der zum Schluss von Krämpfen geplagte Ziemer: „Genau so muss es sein!“

Den nächsten Schritt in Richtung Klassenverbleib können die Rostocker am Sonnabend im Ostderby beim 1. FC Magdeburg machen.

Statistik

Hansa Rostock: Schuhen — Ahlschwede, Henn, Hoffmann, Gardawski — Andrist (66. Gottschling) , Kofler, Erdmann, Garbuschewski, — Platje (80. Schwertfeger) , Ziemer (90.

Lukowicz).

Holstein Kiel: Zentner — Herrmann, Sigurbjörnsson (70. Kegel), Czichos, Kohlmann — Schmidt — Siedschlag, Lewerenz (79. Heider), Schnellhardt — Schäffler (84. Sane), Fetsch.

Tor: 1:0 Erdmann (41.).

Schiedsrichter: Schult (Hamburg).

Zuschauer: 10000.

Gelbe Karten: Henn, Erdmann, Platje / Kohlmann, Schmidt, Schnellhardt.



Sönke Fröbe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Hansa Rostock gegen Holstein Kiel: Dennis Erdmann (Rostock), Torschütze zum 1:0, dreht jubelnd ab.

Der FC Hansa Rostock hat am Dienstagabend mit 1:0 (1:0) gegen Holstein Kiel gewonnen. Das Tor für die Mecklenburger schoss Dennis Erdmann in der 41. Minute.

mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m