Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
FC Anker erwartet Hansa II: Jänicke im Gäste-Aufgebot?

Wismar FC Anker erwartet Hansa II: Jänicke im Gäste-Aufgebot?

Wismarer Oberligist trifft im Nachholspiel am Sonntag auf Drittliga-Reserve

Voriger Artikel
Wieder kein Sieg: Hansa vergibt 2:0-Führung in Zwickau
Nächster Artikel
Ein Selfie mit Hansa-Spieler

Anker-Stürmer Sebastian Schiewe (2. v. l.) wurde hier in dieser Szene im Hinspiel gleich von drei Hanseaten umzingelt. Die Wismarer verloren mit 2:3. Können sie am Sonntag diesmal den Spieß umdrehen?

Quelle: Foto: Andreas Kirsch

Wismar. Fußball-Oberliga-Nordost: Am Sonntag kommt es im heimischen Kurt-Bürger-Stadion ab 14 Uhr zum Nachholspiel FC Anker Wismar gegen die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock. Geleitet wird die Partie vom Unparteiischen Jan Scheller aus Greifswald.

OZ-Bild

Wismarer Oberligist trifft im Nachholspiel am Sonntag auf Drittliga-Reserve

Zur Bildergalerie

Nach den vier ersten Begegnungen der Rückrunde hat der FC Anker seine Tabellenposition deutlich verbessert. Durch die zwei Siege in Frankfurt und gegen den FC Mecklenburg sowie die zwei Remis in Seelow und Strausberg ist das Team von Trainer Christiano Dinalo Adigo bis auf den vierten Tabellenplatz vorgerückt.

Mit dem Hansa-Nachwuchs kommt der Tabellenzehnte nach Wismar. Die Rostocker sind ein sehr junges Team und haben bisher sieben Siege, fünf Unentschieden sowie ebenfalls sieben Niederlagen auf dem Konto. Am letzten Spieltag kassierte die Elf von Trainer Gerald Dorbritz eine knappe 1:2-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Altglienicke. „Leider sind wir erst nach dem zweiten Gegentor mutiger geworden. Wir haben dann mehr Tempo und Zielstrebigkeit in unsere Aktionen bekommen und konnten die Gäste auch unter Druck setzen. Schade, dass Tobias Jänicke kurz vor Schluss aus Nahdistanz nicht den Ausgleich erzielen konnte“, so der Hansa-Trainer.

„Davon sollten wir uns aber absolut nicht täuschen lassen. Die Hansa-Spieler sind technisch sehr gut ausgebildet und werden sich für diese Niederlage revanchieren wollen. Zudem ändert sich die Aufstellung der Rostocker wöchentlich, je nachdem wie viele Spieler für das Drittligateam abgestellt werden“, weiß Adigo. In den letzten Wochen standen mit Tobias Jänicke und Kerem Bülbül stets mindestens zwei Spieler aus dem Drittligakader im Aufgebot.

„Auf uns kommt nach den beiden Siegen gegen Schwerin und in Frankfurt mit Hansa II ein ganz anderes Kaliber ins Kurt-Bürger-Stadion. In den vier Trainingseinheiten in dieser Woche stand daher auch wieder eine ganz konzentrierte Vorbereitung auf dem Programm. Das Spielerische stand ebenso wie der Torabschluss im Vordergrund“, so Anker-Trainer Adigo vor der Partie gegen die Reserve des Drittligisten.

Das Aufgebot der Gastgeber ist diesmal zahlenmäßig deutlich größer als in der Vorwoche. Mannschaftskapitän und Abwehrchef Philipp Unversucht sowie Stürmer Erdogan Pini haben ihre Erkrankungen auskuriert. Zudem hat Franz-Walther Schlatow seine Gelbsperre abgesessen. Angreifer André Wenzel hatte bereits in Frankfurt (Oder) mehr als eine Halbzeit gespielt.

Die zweite Begegnung am Sonntag findet in Altlüdersdorf statt. Das Team der Stunde empfängt den Tabellenfünften Tennis Borussia. Altlüdersdorf ist die einzige Mannschaft, die in der Rückrunde alle vier Spiele gewinnen konnte. Das Team siegte beim FC Hansa Rostock II mit 3:0, beim FC Mecklenburg Schwerin 3:2 sowie in Frankfurt (Oder) und beim Aufsteiger Brieselang jeweils mit 2:0 Toren.

Andreas Kirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt/Oder

Im dritten Auswärtsspiel der Rückrunde gegen den 1. FC Frankfurt (Oder) konnte der FC Anker Wismar in der Fußball-Oberliga-Nordost nach den jeweiligen 1:1-Unentschieden ...

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m