Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° stark bewölkt

Navigation:
Hansa: Brand verspricht Offensivfußball in Dresden

Rostock Hansa: Brand verspricht Offensivfußball in Dresden

Die Rollen im Ost-Klassiker sind klar verteilt, aber der Außenseiter aus Rostock glaubt an seine Chance.

Voriger Artikel
Ausschreitungen bei Hansa-Spielen: Polizei sucht Gewalttäter
Nächster Artikel
Turbulentes Ost-Derby: Hansa holt Punkt in Dresden

Hansa-Trainer Christian Brand (43) ist optimistisch für das Spiel beim Tabellenführer.

Quelle: Selim Sudheimer/inside Picture

Rostock. Es ist der Ost-Klassiker, das Spiel der Spiele für den FC Hansa in der 3. Fußball-Liga. Am Samstag müssen die Rostocker beim souveränen Tabellenführer Dynamo Dresden antreten.

Hansa-Trainer Christian Brand verspricht Offensivfußball in der mit 29000 Zuschauern ausverkauften Dresdener Arena. „Wir wollen uns nicht verstecken. Wir können so selbstbewusst sein, nach vorne zu spielen und Akzente zu setzen“, sagt der 43-Jährige, der auf den gesperrten Top-Stürmer Marcel Ziemer verzichten muss.

Auch Klubchef Markus Kompp ist optimistisch: „Ich traue dieser Mannschaft alles zu und bin mir sicher, dass sie in Dresden was holen kann.“

Von Fröbe, Sönke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Markus Kompp (33), Vorstandsvorsitzender des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock.

Markus Kompp zieht eine positive erste Zwischenbilanz seiner bisher viermonatigen Amtszeit. Der Termin für die Entscheidung über die Ausgliederung des Profibereichs bei Hansa Rostock steht endlich fest.

mehr
Mehr aus FC Hansa