Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Hansa Rostock mit Remis gegen Werder II

Rostock Hansa Rostock mit Remis gegen Werder II

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Samstag mit einem 1:1 (1:0) gegen die zweite Vertretung von Werder Bremen den dritten Heimsieg der Saison verpasst.

Voriger Artikel
Hansa-Aufsichtsrat: Am Sonntag wird gewählt
Nächster Artikel
882 000 Euro Minus: Hansa schreibt weiter rote Zahlen

Tommy Grupe köpft in der 26. Minute das 1:0 für Hansa Rostock.

Quelle: Andy Bünning

Rostock. Der Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Samstag mit einem 1:1 (1:0) gegen die zweite Vertretung von Werder Bremen den dritten Heimsieg der Saison verpasst. Tommy Grupe (25.) erzielte vor 12 500 Zuschauern im Ostseestadion das Tor für das Team von Trainer Christian Brand, das die Begegnung nach der Roten Karte wegen Foulspiels für Marco Kofler (79.) dezimiert beenden musste. Maximilian Eggestein (80./Foulelfmeter) traf für die Bremer, die nun schon vier Spiele in Serie nicht mehr verloren haben. „Der Elfmeter war eine klare Fehlentscheidung“, sagt Christian Brand. „Das war nicht mal ein Foul. Das muss der Schiedsrichter sehen. Für unser Spiel war diese Entscheidung bitter.“

DCX-Bild

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat am Samstag mit einem 1:1 (1:0) gegen die zweite Vertretung von Werder Bremen den dritten Heimsieg der Saison verpasst.

Zur Bildergalerie

In einer vor allem in der ersten Halbzeit an Höhepunkten äußerst armen Partie fanden die Hausherren ohne den gesperrten Timo Gebhart nur selten zu zwingenden Aktionen. Das Führungstor resultierte aus einer Ecke von Stefan Wannenwetsch, die Grupe freistehend zu seinem zweiten Saisontor einköpfte.

Nach dem Wechsel steigerten sich die Hanseaten und spielten sich auch einige gute Gelegenheiten heraus. Werders Torhüter Eric Oelschlägel parierte jedoch wiederholt glänzend. Dann kostete den Mecklenburgern ein umstrittener Strafstoß, den Eggestein sicher verwandelte, den Sieg.

„Bremen ist kein Fallobst. Meine Jungs haben das insgesamt gut gemacht“, sagte Hansa-Trainer Christian Brand unmittelbar nach dem Spiel. „Natürlich bin enttäuscht, dass wir nicht gewonnen haben. Meine Jungs haben alles raus gehauen. Wir hatten die Möglichkeit das Spiel zu entscheiden, das haben wir nicht gemacht.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
0:0 in Italien

Mit einem guten Gefühl geht Bundestrainer Löw in die viermonatige Länderspielpause. Das 0:0 beim Jugend-Experiment in Italien und die Einstellung eines Rekordes bestätigen seinen Weg. Daran können auch die Misstöne um Thomas Müller nichts ändern. Nur die WM 2018 zählt.

mehr
Mehr aus FC Hansa