Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
Hansa hat gegen Magdeburg noch eine Rechnung offen

Rostock Hansa hat gegen Magdeburg noch eine Rechnung offen

Die Rostocker wollen sich für die 1:4-Niederlage vom Frühjahr revanchieren.
Dafür kommt Marco Kofler neu in die Startelf. Der Österreicher soll FCM-Stürmer Christian Beck ausschalten, der in dieser Saison bereits acht Tore erzielt hat.

Voriger Artikel
Behält Schuhen in Magdeburg seine weiße Weste?
Nächster Artikel
Hansa in Magdeburg ohne Torjäger Ziemer

Rückt in die Startelf: Marco Kofler.

Quelle: Andy Bünning

Rostock. Volles Haus, heiße Atmosphäre – und eine kleine Überraschung: Das Drittliga-Ostderby am Sonnabend zwischen dem 1. FC Magdeburg und Hansa Rostock sorgt schon im Vorfeld für reichlich Spannung. Denn bei den Hanseaten steht ein überraschender Personalwechsel an. In der Innenverteidigung wird Marco Kofler (27) zu seinem Startelf-Comeback kommen. Trainer Christian Brand lässt den Österreicher seit Tagen auf dieser Position trainieren. Der kantige Defensivmann soll Magdeburgs Top-Torjäger Christian Beck (28, acht Saisontreffer) aus dem Spiel nehmen.

„Magdeburg sorgt mit langen Bällen auf Beck für viel Wucht und Dynamik. Wir sind darauf vorbereitet“, sagt Brand: „Marco hat die körperliche Robustheit, um diesen langen Bällen zu begegnen.“ Für Kofler wäre es nach dem verpatzten Saisonstart in Regensburg (0:2) erst der zweite Einsatz in der Anfangsformation.

Rund 2300 Hansa-Anhänger werden die Mannschaft nach Magdeburg begleiten.

Kai Rehberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Hansa-Ikone und OZ-Kolumnist Juri Schlünz (55)

OZ-Sporttalk mit der Hansa-Ikone zum Auswärtsspiel des Rostocker Fußball-Drittligisten gegen den 1. FC Magdeburg.

mehr
Mehr aus FC Hansa