Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Hansa hofft auf rasche Zusage von Brand

Rostock Hansa hofft auf rasche Zusage von Brand

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock will über die laufende Saison hinaus mit Trainer Christian Brand zusammenarbeiten.

Voriger Artikel
„Kerem muss an sich arbeiten“
Nächster Artikel
Hansa siegt gegen FC Nordsjaelland

Soll verlängern: Christian Brand.

Quelle: Foto: Söllner

Rostock. Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock will über die laufende Saison hinaus mit Trainer Christian Brand zusammenarbeiten. „Details zu den Verhandlungen kann ich noch nicht verraten, aber ich hoffe, dass wir uns schon bald einig sein werden“, sagte Sportvorstand René Schneider im Interview auf der Vereins-Website. Brand mache „einen sehr guten Job“ und sei „ein extrem akribischer Arbeiter“. „Wenn man etwas aufbauen will, braucht man Kontinuität und Qualität. Christian ist damals unter schweren Ausgangsbedingungen gestartet und hat es geschafft, die Mannschaft weiterzuentwickeln und zu stabilisieren“, sagte der frühere Bundesliga-Profi. Schneider lobte zudem, dass sich der Cheftrainer enorm mit dem Verein identifiziert. Christian Brand ist seit Dezember 2015 Cheftrainer bei den Mecklenburgern, für die er einst auch in der 1. Bundesliga spielte. In seinem ersten halben Jahr als Hansa-Trainer rettete der 44-Jährige den Klub vor dem Abstieg. Nach der Hinserie sind die Rostocker 13.. „Unser primäres Ziel ist und bleibt der frühzeitige Klassenerhalt, also schnellstmöglich 45 Punkte im Sack zu haben – erst dann können wir über andere Ziele nachdenken“, so Schneider.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Halbfinalspiel zwischen Anker und PSV Wismar – William Algie (PSV) hier im Zweikampf mit Hannes Köhn (Anker). Das Wendorfer Team setzte sich gegen den FC Anker Wismar im Neunmeterschießen durch. Links Kenan Hasicic, Hannes Kuß, Aram Jeghiazarjan und Marco Rohloff (im Hintergrund).

Güstrow verteidigt Ankercup nach Finalsieg gegen Polizei SV – Gastgeber bezwingt im Spiel um Platz drei Schönberg II

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m