Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Hansa im Höhenflug: Der Trend zeigt nach oben

Rostock Hansa im Höhenflug: Der Trend zeigt nach oben

Mit drei Siegen in Folge sind die Rostocker auf Rang sieben gestürmt und haben nur noch einen Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten VfR Aalen.

Voriger Artikel
Hansa-Reserve verpasst Sieg im Landesduell
Nächster Artikel
Hansa-Aufsichtsrat: Kische steht nicht zur Verfügung

Das Team um Michael Gardawski (l.) und Torhüter Marcel Schuhen feiert nach dem 3:0-Auswärtserfolg über Paderborn.

Quelle: Lutz Bongarts

Rostock. Zweieinhalb freie Tage gönnte Hansa-Trainer Christian Brand seinen Spielern über das Feiertags-Wochenende. Eine kleine Belohnung für die furiosen Auftritte der Mannschaft, die aus den vergangenen drei Partien mit neun Punkten und 10:0 Toren das Optimum herausholte. Dadurch kletterten die Rostocker innerhalb von zwei Wochen von einem Fast-Abstiegs-Platz (16./7 Punkte) auf einen Fast-Aufstiegs-Rang (7./16). Nur noch einen Zähler sind die Rostocker in dieser verrückten 3. Liga von Platz zwei (VfR Aalen) entfernt.

Nach dem Landespokal-Spiel am Sonnabend beim SV Plate steht die Erfolgsserie gegen die Top-Teams aus Osnabrück und Duisburg auf dem Prüfstand.

Stefan Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
0:1 bei Atlético

„La bestia negra“ - das ist lange her. Ohne „Killerinstinkt“ müssen sich die Bayern wieder einmal in Spanien geschlagen geben. Die Pleite ist besser zu verkraften als jene des schmerzhaften Halbfinal-Triples unter Guardiola. Lehren und ein „Signal“ sollen helfen.

mehr
Mehr aus FC Hansa