Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hansa kann weiter nach oben klettern

Rostock Hansa kann weiter nach oben klettern

Mit einem Heimsieg gegen Mainz II können die Rostocker am Sonnabend ihren Platz in der Spitzengruppe festigen.

Voriger Artikel
Jänicke: Diesmal müssen wir die Initiative ergreifen
Nächster Artikel
Hansa verpasst dritten Heimsieg

Die Mannschaft des FC Hansa Rostock (Symbolbild).

Quelle: Frank Söllner

Rostock. Seit langer Zeit geht der FC Hansa im Heimspiel gegen Mainz 05 II (14 Uhr/NDR live) wieder als großer Favorit in eine Drittliga-Partie. Mit einem Sieg am Sonnabendnachmittag können die Rostocker vom fünften Tabellenplatz weiter nach oben klettern und ihren Platz in der Spitzengruppe festigen.

Bei den Hanseaten ist der verletzte Gebhart zurück, Offensivmann Jänicke wird wieder den Platz des Rechtsverteidigers besetzen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Zuletzt mit viel Tempo und Einsatz: Ex-Hansa-Kapitän Tobias Jänicke (r.).

Hansas Ex-Kapitän will ansteigende Form bestätigen. Gegen Mainz 05 II sind die Rostocker heute erstmals seit langem Top-Favorit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m