Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Hansa verpasst dritten Heimsieg

Rostock Hansa verpasst dritten Heimsieg

Der Rostocker Fußball-Drittligist kam gegen den 1. FSV Mainz 05 II nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Voriger Artikel
Hansa kann weiter nach oben klettern
Nächster Artikel
Fußballgucken und fachsimpeln mit Juri Schlünz

Hansa-Offensivmann Stephan Andrist (Mi.), hier im Duell mit Malte Moos, hatte die Rostocker mit 1:0 in Führung gebracht.

Quelle: Selim Sudheimer/inside-Picture

Rostock. Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat den dritten Heimsieg verpasst. Eine Woche nach dem 1:0-Coup beim Tabellenführer MSV Duisburg musste sich die Mannschaft von Hansa-Trainer Christian Brand am Sonnabend gegen den 1. FSV Mainz 05 II mit einem 1:1 (1:1) begnügen. Stephan Andrist hatte die Gastgeber vor 11 282 Zuschauern im Ostseestadion mit 1:0 in Führung geschossen (17.), kurz vor der Pause gelang Matti Steinmann der Ausgleich für den Tabellenvorletzten (41.).

Mit dem wiedergenesenen Timo Gebhart in der Startelf nutzten die Hanseaten gleich die erste Chance zur Führung. Andrist netzte nach einem krassen Fehler seines Gegenspielers Malte Moos zu seinem vierten Saisontreffer ein. Danach versäumten es die Gasteber, konsequent nachzusetzen und wurden mit dem Ausgleich durch Steinmanns Distanzschuss aus 25 Metern bestraft.

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich die Hausherren gegen die kompakt stehende U23 des Bundesligisten schwer und kamen kaum zu nennenswerten Torgelegenheiten. Die Beste vergab in der 73. Minute Abwehrspieler Matthias Henn, dessen Kopfball nach einem Freistoß knapp am rechten Pfosten vorbeiging.

Die Rostocker rutschten durch das Unentschieden in der Tabellen um zwei Plätze auf Rang sieben ab.

dpa/OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stresstest der besonderen Art

Für die Fans ist es seit jeher das wichtigste Spiel des Jahres, für die Spieler diesmal ein Stresstest der besonderen Art. Das als „Mutter aller Derbys“ bezeichnete Duell zwischen dem BVB und Schalke könnte den weiteren Saisonverlauf stark beeinflussen.

mehr
Mehr aus FC Hansa