Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hansas Neuer will eine gute Rolle spielen

Rostock Hansas Neuer will eine gute Rolle spielen

Fabian Holthaus ist erst seit gut einer Woche in Rostock. Doch der 21-Jährige ist angekommen an der Ostsee.

Rostock. Fabian Holthaus ist erst seit gut einer Woche in Rostock. Doch der 21-Jährige ist angekommen an der Ostsee. Dabei geholfen haben gemeinsame TV-Abende mit Kerem Bülbül (21), Hansas zweitem Feldspieler-Neuzugang für die anstehende Drittliga-Saison. Beide wohnen im gleichen Hotel nahe dem Ostseestadion. „Kerem und ich kennen uns schon sehr lange aus Jugendnationalmannschaften“, verrät Holthaus und ergänzt: „Insgesamt fühle ich mich total wohl in der Mannschaft, bin super aufgenommen worden.“

 

OZ-Bild

Hansa-Neuzugang Fabian Holthaus (21, l.)

Quelle: Lutz Bongarts

Holthaus kommt von Zweitligist Fortuna Düsseldorf. Bei den Rheinländern hatte der Außenverteidiger trotz eines noch bis 2018 laufenden Vertrags keine Perspektive mehr. Groll hegt er deshalb nicht gegen den Ex-Klub. „Manchmal ist das eben so: Der Trainer wollte einen Umbruch und hat nicht mehr mit mir geplant“, sagt der gebürtige Hammer (Nordrhein-Westfalen). „Umso mehr freue ich mich auf das schnelle Wiedersehen mit Düsseldorf in der ersten DFB-Pokalrunde.“

Bis dahin will Holthaus, der den verletzten Christian Dorda (27, Abszess im Knie) links in der Abwehrkette ersetzen soll, topfit sein. Trainingsrückstand habe er nicht, sagt der Defensivspezialist.

„Ich habe die Vorbereitung mit Düsseldorf II absolviert, stehe gut im Saft.“ Im Test gegen den Hamburger SV (0:0) gab der Linksfuß ein solides Hansa-Debüt. „Die Abstimmung kann und muss noch besser werden. Das bekommen wir hin“, verspricht Holthaus vor der „Generalprobe“ am Sonnabend gegen den Regionalligisten Berliner AK.

In der 3. Liga kennt sich Holthaus aus, denn in der vergangenen Rückrunde war er an Meister Dynamo Dresden ausgeliehen. Der Wechsel nach Rostock sei für ihn kein Rückschritt. „Hansa ist ein Traditionsverein und solche Klubs liegen mir. Und zu einem Zweitliga- Spieler gehören andere Dinge, als nur zwölf Partien (für Bochum und Düsseldorf/d. Red.) gemacht zu haben“, sagt Holthaus bescheiden. „Ich möchte mich jetzt bei Hansa Rostock in der 3. Liga etablieren und mit der Mannschaft eine gute Rolle spielen.“

Tommy Bastian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus FC Hansa
Eckdaten des Vereins
  • Voller Name: Fußballclub Hansa Rostock e. V.
  • Ort: Rostock, Mecklenburg-Vorpommern
  • Gegründet: 28. Dezember 1965
  • Vereinsfarben: Weiß-Blau
  • Stadion: Ostseestadion
  • Plätze: 29.000
Ostseestadion
  • Frühere Namen
    Ostseestadion (1954–2007)
    DKB-Arena (2007–2015)
  • Ort: Kopernikusstraße 17 18057 Rostock
  • Eigentümer: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Betreiber: Ostseestadion GmbH & Co. KG
  • Baubeginn: Neues Stadion: 2. April 2000 (Grundsteinlegung)
  • Eröffnung     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954
    Neues Stadion: 4. August 2001
  • Erstes Spiel     
    Altes Stadion: 27. Juni 1954 Einheit Schwerin – Chemie Zeitz 1:3
    Neues Stadion: 4. August 2001 Hansa Rostock – Bayer 04 Leverkusen 0:3 (Bundesliga)
  • Oberfläche: Naturrasen
  • Kosten: 55 Mio. DM
  • Spielfläche: 105 x 68 m