Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Hoffmann köpft Hansa zum Auswärtssieg in Großaspach

Rostock/Großaspach Hoffmann köpft Hansa zum Auswärtssieg in Großaspach

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat am Freitagabend einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt gemacht. Die abstiegsbedrohten Mecklenburger gewannen bei der SG Sonnenhof Großaspach mit 1:0 (1:0).

Voriger Artikel
Thomas Doll: Ich bin Fußballer mit Leib und Seele
Nächster Artikel
Teamgeist ist Hansas Schlüssel zum Erfolg

Hansa Rostock bei Sonnenhof Großaspach: Marcus Hoffmann (o.l., Rostock) erzielt das 1:0 für die Gäste aus Mecklenburg.

Quelle: Lutz Bongarts

Rostock/Großaspach. Dem FC Hansa Rostock ist im Kampf um den Verbleib in der 3. Fußball-Liga ein Befreiungsschlag gelungen. Die Mecklenburger gewannen am Freitagabend beim Aufstiegskandidaten SG Sonnenhof Großaspach mit 1:0 (1:0) und schoben sich vorerst auf den zwölften Tabellenrang fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsrang. Marcus Hoffmann (39.) erzielte vor 2500 Zuschauern in der mechatronik Arena den Siegtreffer für die von 800 Schlachtenbummlern gefeierten Gäste.

DCX-Bild

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat am Freitagabend einen wichtigen Schritt auf dem Weg zum Klassenerhalt gemacht. Die abstiegsbedrohten Mecklenburger gewannen bei der SG Sonnenhof Großaspach mit 1:0 (1:0).

Zur Bildergalerie

Nachdem die Rostocker beim Aufstiegsaspiranten anfänglich Gleichwertigkeit erzwingen konnten, gerieten sie Mitte der ersten Halbzeit zunehmend unter Druck und mussten froh sein, nicht in Rückstand zu geraten. Umso überraschender kam dann die Führung durch Innenverteidiger Hoffmann, der nach einer Ecke von Ronny Garbuschewski wuchtig zu seinem ersten Tor im Hansa-Trikot einköpfte.

Der Kopfball war am Ende drei Punkte wert. Die Hanseaten verteidigten den kostbaren Vorsprung nach dem Wiederanpfiff mit großem Engagement und hatten dabei in einigen Situationen auch das Glück auf ihrer Seite.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Michael Dahlmann trat im Oktober 2015 nach schweren Vorwürfen als Hansa-Vorstandschef zurück.

Durch den früheren Vorstandschef sei dem Fußball-Drittligisten unter anderem „ein deutlicher finanzieller Schaden entstanden“, heißt es in einer schriftlichen Information des Klubs an seine Mitglieder.

mehr
Mehr aus FC Hansa