Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° bedeckt

Navigation:
Nach 26 Jahren: Rydlewicz zurück zu den Wurzeln

Rostock Nach 26 Jahren: Rydlewicz zurück zu den Wurzeln

Der frühere Hansa-Kapitän wird Trainer beim DDR-Rekordmeister und jetzigen Regionalligisten BFC Dynamo.

Voriger Artikel
Hansa-Junioren unterliegen gegen Hertha BSC
Nächster Artikel
DFB-Bundesgericht brummt Hansa zusätzliche Strafe auf

Wird zur neuen Saison Trainer beim Fußball-Regionalligisten BFC Dynamo: der frühere Hansa-Profi René Rydlewicz (42).

Quelle: Imago

Rostock. Neuer Job für den ehemaligen Hansa-Kapitän René Rydlewicz: Der 42-jährige Fußballlehrer wird zur neuen Saison Trainer beim BFC Dynamo. Es ist eine Rückkehr zu seinen Wurzeln nach 26 Jahren. Bei den Berlinern startete Rydlewicz, der zuletzt Co-Trainer bei Fußball-Drittligist Energie Cottbus war, seine Profikarriere.

"Da kommt schon einiges hoch. Als 13-Jähriger habe ich da bei internationalen Spielen die Bälle geholt“, erinnert sich Rydlewicz, der beim zehnmaligen DDR-Meister einen Rekord für die Ewigkeit aufstellte. Mit einer Sondergenehmigung des Deutschen Fußball-Verbandes (DFV) durfte er als 16-Jähriger gegen Energie Cottbus auflaufen und avancierte damit zum jüngsten Oberligaspieler überhaupt. „Die Zeit beim BFC hat mich geprägt“, sagt Rydlewicz. 1990 wechselte er zu Bayer Leverkusen, der ersten seiner vier Bundesliga-Stationen.

Beim BFC tritt Rydlewicz die Nachfolge von Ex-Profi Thomas Stratos (HSV, Bielefeld) an. Große Töne spuckt er vor seinem offiziellen Amtsantritt am 1. Juli nicht. „Viele kleine Ziele“ setzt sich der Fußballlehrer stattdessen. „Das erste ist, dass wir eine schlagkräftig Truppe zusammenbekommen“, sagt Rydlewicz, der vorerst täglich mit dem Zug von Cottbus nach Berlin pendeln will

Von Fröbe, Sönke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DCX-Bild
mehr
Mehr aus FC Hansa