Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Für REC-Boss sind die Play-offs ein realistisches Ziel

Rostock Für REC-Boss sind die Play-offs ein realistisches Ziel

Mike Specht: Die Mannschaft wirkt homogener und individuell besser / Etat liegt im mittleren sechsstelligen Bereich

Rostock. Der REC- Vorsitzende Mike Specht (Foto) spricht im OZ-Interview über die Qualität der neu formierten Piranhas, die Ziele des Vereins und mit welchem Etat diese erreicht werden sollen.

 

OZ-Bild

Herr Specht, wie weit ist das REC-Team?

Mike Sprecht: Die Tests waren in Ordnung. Wir haben viele Aspekte gesehen, die uns im Vorstand gefallen haben. Wo wir im Vergleich zu unseren Konkurrenten stehen, werden wir allerdings erst nach einigen Spieltagen sehen. Wir haben ein hartes Auftaktprogramm gegen ambitionierte Teams. Wenn wir vom Verletzungspech verschont bleiben, dann sind die Play-offs ein realistisches Ziel.

Warum haben Sie den Kader fast komplett neu zusammengestellt?

Zum einen haben wir im Vorjahr unsere sportlichen Ziele verfehlt, sind nicht in die Play-offs eingezogen. Zum anderen ist die Art und Weise, wie unser Trainer Kenneth Latta spielen lassen will, anders als die seines Vorgängers. Deswegen haben wir Spieler gesucht, die dieser Spielweise entsprechen. Dafür haben wir in den Play-offs intensiv gesichtet und den Kader entsprechend verändert.

Konnten Sie schon Unterschiede zum Vorjahr erkennen?

Auf jeden Fall. Die Mannschaft wirkt deutlich homogener als im Sommer 2016. Auf mehreren Positionen haben wir uns individuell verbessert. Jetzt geht es darum, alles zusammenzufügen und aufs Eis zu bringen.

Die Qualitätsverbesserung hatte sicher ihren Preis. Wie ist der Klub finanziell aufgestellt?

Wir haben einen Etat im mittleren sechsstelligen Bereich. Unsere Planung sieht einen ausgeglichenen Haushalt bis zum Saisonende vor. Wir haben immer betont, dass wir wirtschaftlich solide und immer im Sinne des Vereins handeln werden. Das wird weiter unser Maßstab sein.

Große Sprünge sind allerdings nicht möglich, oder?

Wir müssen von Schritt zu Schritt denken. Wir haben zweimal die Play-offs verpasst. Wenn wir es diesmal dorthin schaffen, dann sind wir schon einen Schritt weiter. Die Qualifikation für die Play-offs ist die Grundvoraussetzung, um höhere Ziele anpeilen zu können.

Interview: René Warning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Deutschen Eishockey Liga
Mit 4:2 entschied der Meister das Topspiel gegen Berlin.

Die Eisbären Berlin haben nach vier Siegen in Serie wieder verloren, nach sechs Spielen und dem 2:4 gegen Meister EHC Red Bull München aber dennoch die Tabellenführung in der DEL übernommen. Möglich machten das die vielen Gegentreffer der Augsburger.

mehr
Mehr aus Sport Rostock