Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Fußball-Legenden spielen im Ostseebad

Warnemünde Fußball-Legenden spielen im Ostseebad

Traditions-Nationalmannschaft der ehemaligen DDR tritt am 27. August gegen Warnemünder All-Star-Team an

Voriger Artikel
Zu wenig Nachwuchs: Verband braucht mehr Schiedsrichter
Nächster Artikel
„Shorties“ suchen Verstärkung

Die Traditionsmannschaft der DDR-Nationalspieler ist mit immer noch sehr guten Spielern besetzt.

Quelle: Veranstalter

Warnemünde. So ein Fußball-Spektakel hat es in Warnemünde lange nicht gegeben: Am 27. August läuft die Traditions-Nationalmannschaft der ehemaligen DDR im Stadion an der Parkstraße auf.

Betreut von Dixie Dörner werden Matthias Döschner, Jürgen Raab, Jörg Weißflog, Dirk Stamann, Torsten Gütschow, Damian Halata, Hartmut Schade, Bernd Wunderlich und weitere Nationalspieler der 70er und 80er Jahre auflaufen. Sie spielen gegen ein Warnemünder All-Star-Team. Das wird von Harry Krause und Joachim Streich betreut.

„Wir freuen uns sehr auf das Spiel und das Treffen mit den vielen sehr guten ehemaligen Nationalspielern“, sagt Reinhard Kupetz (68). Er spielt in der Mannschaft der über 60-Jährigen (Ü60) beim SV Warnemünde. Sein Gartenlokal „Hubertus“ in Lichtenhagen hat übrigens Kultstatus unter den Fußballverrückten. „Ich führe das Lokal jetzt 38 Jahre lang, das findet man so schnell nicht noch einmal“, ist er überzeugt. Das trifft wohl auch für seine Sammlung rund um den ostdeutschen Fußball zu. Darunter Autogramme, Trikots und die komplette „Fußball-Woche“.

Er selbst hat einst für Vorwärts Rostock in der Hans-Sachs-Allee gekickt. Zwei Jahre lang hat er dann später für die Alten Herren des FC Hansa die Fußballschuhe geschnürt. Seine Zielstellung für den 27. August ist klar abgesteckt: „Wir wollen Spaß haben und den Zuschauern ein unterhaltsames Spektakel liefern.“

Natürlich spielt Reinhard Kupetz mit. In seinem Team steht auch Hartmuth Steenken, der die entscheidenden Kontakte zur Traditionsmannschaft hergestellt hat.

Gegen die fußballerische Übermacht verstärkt sich die Warnemünder Mannschaft mit Rostocker Fußballern, die sonst Ü50 spielen. So laufen Heiko März, Ralf Kleiminger und Mike Bullerjahn für die Warnemünder auf. „Zweimal 45 Minuten können in unserem Alter doch schon sehr lang werden“, begründet Reinhard Kupetz die Entscheidung für die jungen Leute.

Alles, was nach Abzug der Kosten an Geld übrig bleibt, fließt in die Nachwuchsarbeit des SV Warnemünde Fußball. Um diesen Betrag aufzustocken, sollen ein Trikot von Borussia Dortmund mit den Unterschriften der aktuellen Spieler und ein Trikot von Philipp Lahm versteigert werden. Ein weiteres Trikot hat der ehemalige Rostocker und Hamburger Nationalspieler Thomas Doll (50) versprochen.

Doll ist als Trainer mit Ferencvaros Budapest ungarischer Meister und Pokalsieger geworden. Er will ein Budapester Trikot mit den Unterschriften seiner Spieler schicken.

Der Nachmittag, Anpfiff ist um 16 Uhr, soll ein großes Fußballfest werden. Das Spielmobil des Deutschen Fußballbundes (DFB) rollt ins Ostseebad, und die OSTSEE-ZEITUNG lädt zum Torwandschießen ein.

Der Blick der Organisatoren geht sogar schon ein wenig ins Jahr 2017. Dann ist der 20. Jahrestag des denkwürdigen Pokalspiels zwischen dem SV Warnemünde und Borussia Dortmund im Ostseestadion. 8:0 verlor der damalige Landespokalsieger in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen die Borussen. Die Dortmunder Traditions-Elf soll aus diesem Grund ins Ostseebad eingeladen werden.

Die Fußballkarten für den 27. August gibt es in den Servicecentern der OSTSEE-ZEITUNG. Geplanter Verkaufsstart ist der 1. August.

Vier Mannschaften

Die Fußball-Oldies aus Warnemünde gehören zu den erfolgreichsten Mannschaften des Landes. 1966 wurde erstmals die Meisterschaft des Bezirkes Nord für Ü32-Mannschaften ausgetragen. In den Anfangsjahren ging der Titel fast immer an den FC Hansa. Doch 1972 holte sich ihn das erste Mal die Alten Herren der BSG Motor Warnowwerft. Der nächste Titel folgte 1978. Heute spielen unter dem Dach des SV Warnemünde Fußball die Alten Herren Ü35, Ü40, Ü50 und Ü60.

Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sassnitz
Marc Frömming wollte es genau wissen, wie sich die Haare von Patrick Owomoyela (links). anfassen.

Ex-Fußballstar kickte mit den E-Junioren des Empor Sassnitz / Heute ist er in Baabe zu Gast

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.