Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Geheimtraining vor „Spiel der Legenden“

Warnemünde Geheimtraining vor „Spiel der Legenden“

Warnemünder All-Star-Team fordert Traditions-Nationalmannschaft der ehemaligen DDR heraus

Voriger Artikel
Rostockerin Linn Timmermann gewinnt Turnier um Dunlop-Cup
Nächster Artikel
Kreissportbund unterstützt 100 Projekte

Reinhard Kupetz (v.l.), Klaus Bartsch und Rainer Ernst. Wie es sich gehört, wurden Trikots samt Sponsorenaufdruck angefertigt.

Quelle: Thomas Sternberg

Warnemünde. Langsam steigen Vorfreude und Spannung: Der SV Warnemünde lädt am 27. August zu einem ganz besonderen Fußballfest ein, dem „Spiel der Legenden“. Im Stadion an der Parkstraße läuft die Traditions-Nationalmannschaft der ehemaligen DDR auf.

Betreut von Dixie Dörner werden Matthias Döschner, Jürgen Raab, Jörg Weißflog, Dirk Stamann, Torsten Gütschow, Damian Halata, Hartmut Schade, Bernd Wunderlich und weitere Nationalspieler der 70er und 80er Jahre auflaufen. Sie spielen gegen ein Warnemünder All-Star-Team. Das wird von Harry Krause und Joachim Streich betreut.

„Wir haben ganz viel Respekt vor den Spielern, die zu uns nach Warnemünde kommen, und wir wollen dem Spiel auch einen besonderen Rahmen geben“, sagt Hartmuth Steenken. Er steht im Warnemünder All-Star-Team-Kader der über 60-jährigen Spieler und hat die entscheidenden Kontakte zur Traditionsmannschaft hergestellt.

„Wir machen pro Jahr so zwei bis drei Spiele und freuen uns sehr auf das Spiel in Warnemünde“, sagt Rainer Ernst. Der Neustrelitzer ist 56-facher Nationalspieler und wurde mit dem BFC Dynamo mehrfach Meister, nach der Wende auch mit Kaiserslautern. Er sei beeindruckt, so Ernst, was der Warnemünder Verein für das Spiel alles so auf die Beine gestellt habe.

Dazu gehört, dass die Sportanlage ab 13 Uhr geöffnet ist. Ein Street-Soccer-Feld des Landesfußballverbandes steht bereit. Aufgebaut werden auch eine Torwand und eine Foto-Box für Erinnerungsfotos.

Oldtimer aus der DDR stehen auf der Anlage. Und wer mag, kann sich das Buch von Uwe Kater „Montreal, die unglaubliche Geschichte vom Olympiasieg der DDR-Fußballer“ signieren lassen. Außerdem gibt es ein aufwendig produziertes Programmheft. Der Spielbeginn ist dann um 16 Uhr.

„Für uns ist das ein ganz besonderes Ereignis. Wir sind stolz, dass uns Joachim Streich coacht“, sagt Reinhard Kupetz. Er spielt in der Mannschaft der über 60-Jährigen beim SV Warnemünde. Das All- Star-Team verstärkt sich mit Rostocker Fußballern, die sonst Ü 50 spielen. So laufen Heiko März, Ralf Kleiminger und Mike Bullerjahn für die Warnemünder auf.

Die alten Herren aus Warnemünde müssen sich etwas einfallen lassen, wenn sie bestehen wollen. „Wir setzen am Montag ein Geheimtraining an, da spielen wir nach Jahren erstmals wieder auf dem großen Spielfeld“, verrät Hartmuth Steenken den vielleicht entscheidenden Schlüssel zum Erfolg.

Für den Vorstandsvorsitzenden des SV Warnemünde Fußball, Klaus Bartsch, ist wichtig, dass von dem Spiel vor allem der Nachwuchs profitieren wird. Alle Einnahmen fließen in diesen Bereich. „Wir haben sämtliche Nachwuchsmannschaften besetzt, bei uns trainieren rund 200 Kinder und Jugendliche“, informiert Bartsch. Der Nachwuchs sei die Basis für die gesamte Vereinsarbeit.

Karten für den 27. August in den Servicecentern der OSTSEE-ZEITUNG.

Nachwuchs erhält Erlös

Am Abend des 27. August werden bei der Fußball-Party in der Skybar Trikots für den Warnemünder Nachwuchs versteigert. Eins kommt von Philipp Lahm mit den Unterschriften der Bayern- Spieler. Eins schickt Thomas Doll, der als Trainer mit Ferencvaros Budapest ungarischer Meister und Pokalsieger geworden ist. Das dritte hat Jörg Heinrich mit den Unterschriften der Spieler von Borussia Dortmund besorgt.

Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Ahlbecker Christian Haufschild gewinnt das Laufduell mit einem Greifswalder Spieler.

Eintracht Ahlbeck startet mit einem Remis in die Fußball-Kreisliga-Saison / Lassan geht zu Hause 0:9 unter

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.