Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Geschafft! Graal-Müritz macht Aufstieg in Landesliga klar

Geschafft! Graal-Müritz macht Aufstieg in Landesliga klar

Rostock. Der TSV Graal-Müritz feiert, die HSG Warnemünde hofft, die zweite Mannschaft des FC Förderkader René Schneider und die LSG Elmenhorst bangen.

Voriger Artikel
Rassiger Pferdesport am Warnemünder Strand
Nächster Artikel
Erstklassig! Empors U 19 zieht erneut in die Bundesliga ein

Ist nicht mehr Trainer beim PSV Rostock: Burghard Schultz

Rostock. Der TSV Graal-Müritz feiert, die HSG Warnemünde hofft, die zweite Mannschaft des FC Förderkader René Schneider und die LSG Elmenhorst bangen. In der Fußball-Landesklasse, Staffel IV, fiel gestern die Entscheidung im Aufstiegsrennen. Mit dem 2:2 (0:2) in Elmenhorst machte Graal-Müritz am vorletzten Spieltag den Titelgewinn klar und feierte nach zweijähriger Abstinenz die Landesliga-Rückkehr. „Wie geil ist das denn? Pokal, Meister, Aufstieg, Wahnsinn!“, posteten die Graaler auf ihrer Facebookseite.

In der ersten Halbzeit gerieten die Kicker aus dem Ostseeheilbad durch Treffer von Martin Schulz (24.) und Robert Kay (56.) jedoch mit 0:2 in Rückstand. Nachdem Spielertrainer und Toptorjäger Tim Hermann (80.) mit seinem 21. Saisontreffer für Graal-Müritz auf 1:2 verkürzt hatte, traf Philipp Peter Höger (90.+1) in der Nachspielzeit zum umjubelten Ausgleich. Damit bleibt die TSV-Elf in der Rückrunde ungeschlagen. Vor dem letzten Spieltag daheim gegen Warnemünde hat Graal vier Punkte Vorsprung vor Verfolger PSV Rostock (2., 53), der sich Ende vergangener Woche mit sofortiger Wirkung von Trainer Burghard Schultz getrennt hat. Beim 3:0 (2:0)-Erfolg durch Tore von Denny Schäfer (9.), Markus Bergmann (40.) und Johannes Hoffmann (66.) gestern gegen den TSV Einheit Tessin betreute Verteidiger Sebastian Bräuer die Mannschaft.

Unterdessen bleibt der Abstiegskampf spannend. Durch ihren 3:2-Heimsieg gegen die ideenlose Verbandsliga-Reserve des FC Förderkader schöpft die HSG Warnemünde neue Hoffnung auf den Ligaverbleib. Nur zwei Zähler trennen die HSG (13.) von Elmenhorst (12., 24 Punkte) auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Aufsteiger Förderkader II (11., 25) verpasste es, vorzeitig den Klassenerhalt klarzumachen.

• Mehr zur Fußball-Landesklasse unter: www.oz-sportbuzzer.de

Horst Schreiber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock
Hochseesegeln auf Welt- klasse-Niveau ist besonders für junge Segler eine spannende He- rausforderung.“Profi-Skipper Tim Kröger

Konrad Nehrenberg geht beim Nord Stream Race an Bord der Rennyacht von Profiskipper Tim Kröger

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.