Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Graal-Müritz will Serie ausbauen

Rostock Graal-Müritz will Serie ausbauen

TSV-Fußballer empfangen Laager SV / Sportplätze am Damerower Weg gesperrt

Voriger Artikel
Empor verliert erneut
Nächster Artikel
Harutyunyan kommt zum OZ-Sporttalk

Rostock. Schnee und Frost ärgern derzeit die Amateur-Fußballer im Land. Das für morgen angesetzte Achtelfinalspiel im Landespokal zwischen dem Rostocker FC und dem Greifswalder FC wurde deshalb abgesagt und auf den 19. November (13.00 Uhr) verschoben.

 

OZ-Bild

Florian Möller (v.) will mit dem TSV Graal-Müritz den Aufwärtstrend fortsetzen.

Quelle: Johannes Weber

Noch offen ist, ob das vorgezogene Verbandsliga- Heimspiel des FC Förderkader René Schneider gegen den TSV Friedland morgen ausgetragen werden kann. Da die Sportplätze am Damerower Weg von der Wiro gesperrt wurden, suchen die Rostocker eine Ausweichmöglichkeit. Förderkader-Chef Horst Greinert kündigte eine Entscheidung für heute Vormittag an.

In der Landesliga Nord soll der Ball dagegen wie gewohnt rollen. In seinem dritten Heimspiel nacheinander will der SV Warnemünde (7. Platz/18 Punkte) Wiedergutmachung für die 0:6-Klatsche gegen den Greifswalder FC II aus der Vorwoche betreiben. Die Warnemünder erwarten morgen um 13.30 Uhr den FSV Blau-Weiß Greifswald (6./18).

Warnemünde- Trainer Harry Krause wurmt die Niederlage noch immer mächtig. „Ich dachte wir wären weiter“, sagte der 59-Jährige und fordert: „Die Mannschaft steht jetzt in der Pflicht. Sie muss zeigen, dass die vorherige Partie nur ein Ausrutscher war.“

Ebenfalls vor heimischer Kulisse muss der TSV Graal-Müritz (11./12) ran. Die Kicker aus dem Seeheilbad treffen im Kellerduell auf den Tabellenvorletzten Laager SV. Die Hausherren sind gut drauf, gewannen die vergangenen beiden Spiele. Dennoch warnt TSV-Spielertrainer Tim Hermann (25): „Die Laager gehören nicht in die hintere Tabellenregion. Sie haben viele Spiele nur knapp verloren.“

Johannes Weber

• Mehr zum Amateurfußball unter:

oz-sportbuzzer.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostocker Jubeltraube: Hansas B-Junioren feiern den Führungstreffer zum 1:0 von Sargis Martirosyan (Nummer 17), der von Oliver Daedlow umarmt wird.

Hansas U 17 schlägt die Hauptstädter 2:1 und überholt den direkten Konkurrenten / A-Junioren gewinnen 2:1 gegen Zwickau / Zwei Platzverweise bei Remis der U 21

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.