Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Griffins legen nach: 25:0-Erfolg in Berlin

Berlin/Rostock Griffins legen nach: 25:0-Erfolg in Berlin

Football-Regionalligist feiert zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel und behauptet Tabellenspitze

Berlin/Rostock. So ein deutliches Ergebnis war nicht zu erwarten: Die American Footballer der Rostock Griffins besiegten am Sonnabend die Berlin Bears mit 25:0 (15:0). Damit behaupteten die Ostseestädter nach zwei Siegen aus zwei Spielen die Tabellenführung vor den Leipzig Lions, die ebenfalls zwei Siege auf ihrem Konto haben. „Wir sind glücklich über den Sieg. Uns haben mehrere Spieler in der Defensive als auch in der Offensive gefehlt. Doch unsere Jungs haben das gut kompensiert“, lobte Rostocks Manager Jens Putzier.

 

OZ-Bild

Konnte mit seinen Teamkollegen auch in Berlin jubeln: US-Boy Cortez Barber

Quelle: René Warning

Regionalliga Ost

Berlin Bears – Rostock Griffins 0:25

Berlin Rebels II – Leipzig Lions 17:42

Neubrandenburg – Cottbus Sa., 16.00

1. Rostock Griffins 2 56:20 4
2. Leipzig Lions 2 77:48 4
3. Berlin Rebels II 2 31:49 2
4. Cottbus Crayfish 1 31:35 0
5. T. S. Neubrandenburg 1 20:31 0
6. Berlin Bears 1 7:39 0

Die Greifen hatten im ersten Viertel noch etwas Probleme in ihrem Spiel und taten sich zunächst gegen aggressive Hausherren schwer. Die Berliner standen nach ihrer Auftaktpleite im Derby gegen die Berlin Rebels II bereits unter Zugzwang, agierten hochkonzentriert. Doch im Laufe des ersten Viertels übernahmen die Greifen die Initiative auf dem Feld. Insbesondere die Defensive erledigte ihre Aufgabe gut und hielt die Gastgeber weit von der eigenen Endzone entfernt. „Wir hatten beim ersten Berliner Angriff etwas Schwierigkeiten, aber haben es dann gut gelöst. Danach war unsere Verteidigung ein Bollwerk“, freute sich Putzier.

Auch die Offensivabteilung ließ sich nicht lumpen. Eine Co-Produktion der beiden amerikanischen Neuzugänge Branden Cresap und Cortez Barber sorgte für den ersten Touchdown der Partie – 6:0 für die Griffins. Im zweiten Viertel baute Christian Hillen nach einem starken 70-Yard-Pass von Spielmacher Cresap die Führung aus, ehe Offensivkapitän Christian Moddelmog mit einem Zusatzkick und einem Fieldgoal die 15:0-Halbzeitführung besorgte.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut Moddelmog, der mit einem Touchdown, einem weiteren Zusatzkick und einem erneuten Fieldgoal die Führung entscheidend ausbaute. „Damit hatten wir die Gelegenheit, auch unsere Spieler aus der zweiten Reihe zu bringen, die das auch richtig gut gemacht haben“, konstatierte Putzier.

Am 28. Mai treffen die bisher verlustpunktfreien Spitzenteams aus der Hanse- und der Messestadt dann in Leipzig im direkten Duell aufeinander. Es wird eine echte Standortbestimmung im Kampf um den Aufstieg werden. Bei einem Sieg gegen die Sachsen würden sich die Griffins früh von ihren Mitstreitern absetzen. Der Kurs ist ohnehin klar. Nachdem in der vergangenen Spielzeit alle Liga-Partien für sich entschieden wurden, soll es in diesem Jahr dann auch mit der Mission Aufstieg klappen, die 2015 durch zwei Pleiten in der Relegation gegen Ritterhude und Essen gescheitert war.

Warning

René

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trinwillershagen

Landesliga-Fußballer sind morgen im Kellerduell bei Anker Wismar gefordert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock