Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Handballer erhalten Lehrstunde

Rostock Handballer erhalten Lehrstunde

Die MV-Liga-Handballer des SV Warnemünde waren im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SG Uni Greifswald/Loitz chancenlos.

Rostock. Die MV-Liga-Handballer des SV Warnemünde waren im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SG Uni Greifswald/Loitz chancenlos. Die Rostocker unterlagen dem Aufstiegsfavoriten am Sonnabend in der Sporthalle Gerüstbauerring in Groß Klein 22:37 (12:20).

SVW-Trainer Matthias Schmidt fand trotz der hohen Niederlage sachliche Worte. „Ich brauche nicht auf mein Team draufhauen. Wir haben von der SG Greifswald/Loitz unsere Grenzen aufgezeigt bekommen.

Der Gegner war uns in allen Belangen überlegen. Wir müssen daraus lernen“, analysierte Schmidt.

Der SV Warnemünde konnte in dem ungleichen Duell nur die ersten acht Minuten ausgeglichen gestalten (2:2). In der Folge gelang es dem Gastgeber dann kaum noch, dem Favoriten aus Greifswald Paroli zu bieten. Bis zur Pause musste der SVW die Gäste auf acht Treffer davonziehen lassen (12:20). Besonders SG-Angreifer Marc Hagemeier (11 Tore) bekamen die Warnemünder nicht in den Griff. Zudem mangelte es der Offensive des SV an guten Ideen. Die Chancenverwertung war nicht effektiv genug. Beste Tormöglichkeiten wurden kläglich vergeben.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Die Warnemünder konnten die SG nicht stoppen und verloren deutlich. Das Spitzenteam der MV-Liga war für den SVW an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß. In der Tabelle rutschten die Warnemünder mit nun 18:12 Punkten auf den fünften Platz ab.

Unterdessen verlor der abstiegsbedrohte Schwaaner SV (12. Platz, 8:22) sein Heimspiel gegen den Ribnitzer HV (2., 21:11) mit 17:24 (8:12). Die U 23 von Empor Rostock musste gegen den Stavenhagener SV eine 25:28 (11:14)-Pleite hinnehmen und bleibt mit 11:21 Punkten Tabellenelfter.Marten Vorwerk

SV Warnemünde: Hintze, Niebuhr, Funke – Rasch , Wüstemann 7/2, Reiser 1, Polkehn 4, Wolfgramm 1, Mielke, Spitzner 3, Wende 3/1, Holst 3, Wilczek

Siebenmeter: SVW 3/3, SG 6/5

Strafminuten: SVW 4, SG 4

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ribnitz-Damgarten

Ribnitz-Damgarten. Keine Pause für die MV-Liga-Handballer des Ribnitzer HV. Die Männer von Trainer Thilo Meyer (50) sind auch in den Ferien gefordert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock