Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Hansa-Junioren feiern Aufstieg

Hansa-Junioren feiern Aufstieg

U 17 schießt sich mit 4:0-Erfolg in Babelsberg zurück in die Nachwuchs-Bundesliga

Voriger Artikel
Griffins bauen Siegesserie aus
Nächster Artikel
Nicht zu stoppen: Griffins feiern 20. Sieg

Babelsberg. Knapp zehn Minuten mussten sich die B-Junioren des FC Hansa Rostock gestern nach dem 4:0 (1:0)-Erfolg in der Regionalliga Nordost beim SV Babelsberg noch gedulden. Dann kam die erlösende Nachricht aus Chemnitz: Ihr Hauptkonkurrent um den direkten Aufstieg gewann gegen Hertha Zehlendorf „nur“ 3:0 und konnte die zwei Tore Differenz auf die Ostseestädter nicht mehr gutmachen. Damit war klar: Der FCH ist wieder in der Nachwuchs-Bundesliga, Chemnitz muss sich mit der Relegation begnügen. Der Jubel war groß. Sektkorken knallten, die Spieler trugen Aufstiegsshirts mit dem Spruch „Ich trink ’nen Sekt vielleicht“, der einst Trainer Marco Vorbeck als Profi bei Hansa berühmt gemacht hatte.

 

OZ-Bild

Überglücklich: die Hansa-Junioren Dennis Ladwig, Ian Kroh und Philipp Puls (v. l.).

Quelle: René Warning

„Es ist ein überragendes Gefühl. Die Mannschaft hat die ganze Saison über hart gearbeitet und nun haben wir es geschafft“, freute sich Nino Dowe, der die Hanseaten mit seinem ersten Liga-Tor in Führung brachte. Sein fulminanter Schuss landete unter der Latte, war unhaltbar für Babelsbergs Torhüter.

Die Führung war verdient. Die Gäste machten von Beginn an das Spiel und zeigten, dass sie die Partie unbedingt erfolgreich gestalten wollten. Unmittelbar nach der Pause sorgten Calvin Marc Brackelmann, der per Kopf nach einer Ecke traf, Lucas Steinicke (Kopfball nach einer Flanke) und Außenverteidiger Jannis Farr (Distanzschuss) für den Entstand.

In Chemnitz wurde zu dem Zeitpunkt noch gespielt, da sich der Spielbeginn verzögert hatte. Doch mehr als drei Treffer sprangen für den CFC nicht raus. In der Relegation um den Bundesliga-Aufstieg muss Chemnitz nun gegen den TSV Niendorf aus Hamburg ran.

FCH-Trainer Vorbeck ist stolz auf seine Mannschaft. „Die Jungs haben sich stetig verbessert und durchgezogen, als es drauf ankam“, lobte der 34-Jährige.

FC Hansa U 17: Puls – Farr, Kroh, Zühlke, Ladwig – Martin, Berger, Dowe, Brackelmann (80. Wiese) – Rupp (44. Runge) Steinicke.

Tore: 0:1 Dowe (17.), 0:2 Brackelmann (51.), 0:3 Steinicke (55.), 0:4 Farr (57.). Schiedsrichter: Tobias Hagemann (Stahnsdorf). Zuschauer:

80.

Ausführlicher Bericht und Bildergalerie unter: www.oz-sportbuzzer.de

U-19-Regionalliga: SV Babelsberg – Hansa Rostock 4:0 (2:0).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Ribnitz-Damgarten
Torhüter Tobias Kleinecke und Rückraumspieler Erik Peters vom Ribnitzer HV haben auf ungewohntem Terrain sichtlich Spaß.

Die Saison bei den Handballern des Ribnitzer HV ist längst vorüber. Doch wer gedacht hatte, die Jungs um Trainer Thilo Meyer würden die Beine hochlegen, der irrt gewaltig.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Sport Rostock
Die besten Wettquoten der Ostsee gibt es im Bundesliga-Quotenvergleich von SmartBets.